Neu Neu er­wor­be­ne er­wor­be­ne Kunst Kunst in in al­ten al­ten Ge­mäu­ernGe­mäu­ern

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

DRES­DEN - Der ehe­ma­li­ge „Ori­en­ta­li­sche Raum“im al­ten Ge­bäu­de der Kunst­ge­wer­be­schu­le (Güntzstr. 34) mau­sert sich zum „La­bor“für jun­ge Kunst: Erst­mals zeigt hier der Kunst­fonds Sach­sen sei­ne Neu­er­wer­bun­gen in der Schau „Vor Ih­nen das Meer, resp. der As­phalt, die Schä­den ...“.

Vor al­lem ge­sell­schafts­po­li­ti­sche The­men ste­hen bei der Aus­wahl im Vor­der­grund, so et­wa in Su­san­ne Kei­chels Fo­to­se­rie, die am Fall das Mor­des an Mar­wa El-Sher­bi­ni Er­in­ne­rungs­kul­tur, Mi­gra­ti­on und Frem­den­hass il­lus­triert. Aus Mit­teln der Kul­tur­stif­tung des Frei­staa­tes konn­ten im ver­gan­ge­nen Jahr 38 Wer­ke von 25 säch­si­schen Künst­lern an­ge­kauft wer­den. Aus­ge­stellt ist ei­ne Aus­wahl von 27 Wer­ken von 19 Künst­lern, ei­ne span­nen­de Mi­schung künst­le­ri­scher Po­si­tio­nen aus Ma­le­rei, Gra­fik, Fo­to­gra­fie, Vi­deo - und erst­mals auch Per­for­mance. Die ti­tel­ge­ben­de Ar­beit wird die Per­for­mance­künst­le­rin An­ge­li­ka Wa­niek mor­gen um 20 Uhr zur Er­öff­nung vor­stel­len.

Ge­öff­net: 10. März bis 24. April, Do.+Fr. 14-18 Uhr, Sa.+So. 10-18 Uhr.

Blick in die ak­tu­el­le Aus­stel­lung des Kunst­fonds im „La­bor“an der Güntz­stra­ße 34.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.