Lan­des­büh­nen pla­nen Lu­ther-Stück

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

Noch ein­ein­halb Jah­re, dann ist es 500 Jah­re her, dass Re­for­ma­tor Mar­tin Lu­ther (14831546) sei­ne 97 The­sen ans Haupt­por­tal der Schloss­kir­che in Wit­ten­berg ge­schla­gen hat. Die Lan­des­büh­nen Sach­sen wer­den im Ju­bi­lä- um­s­jahr zu Eh­ren Lu­thers ein Stück in­sze­nie­ren.

„In Got­tes ei­ge­nem Land“, so der Ti­tel, ist ein „In­ter­na­tio­na­les Thea­ter­pro­jekt zum Re­for­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um 2017“. Der his­to­ri­sche Stoff ba­sie­re auf Schrif­ten des lu­the­ri­schen Pre­di­gers Hein­rich Mel­chi­or Müh­len­berg (1711-1787) und Zeit­zeu­gen­be­rich­ten, heißt es. Müh­len­berg war es, der die Re­for­ma­ti­on nach Nord­ame­ri­ka trug und durch­setz­te. Haupt- qu­el­le für das Stück, das Olaf Hör­be schreibt, ist der Müh­len­berg-Ro­man „In Got­tes ei­ge­nem Land“von Eber­hard Gör­ner.

Das Stück ist ei­ne deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Ko­pro­duk­ti­on, zwei­spra­chig in Deutsch und Eng­lisch kon­zi­piert. Re­gie führt der Ar­tis­tic Di­rec­tor des York Thea­t­re Roy­al, Da­mi­an Cru­den. Pre­mie­re ist am 28. April 2017 in Ra­de­beul, wei­te­re Auf­füh­run­gen in Deutsch­land und den Ver­ei­nig­ten Staa­ten sol­len fol­gen.

So hat Mar­tin Lu­ther aus­ge­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.