Freund Erst fut­tern, dann sie­gen!

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

TI­TI­SEE-NEU­STADT - Für sei­ne pein­li­che „Waa­genPan­ne“kas­siert Se­ve­rin Freund noch im­mer ke­cke Sprü­che. 100 Gramm zu we­nig brach­te der Ski­sprun­gWelt­meis­ter vor ei­nem Jahr in Ti­ti­see-Neu­stadt auf die Waage und wur­de prompt dis­qua­li­fi­ziert. Bei der Rück­kehr in den Schwarz­wald soll nun ein reich ge­deck­ter Tisch hel­fen!

„Wir schrei­ben ihm ei­nen Me­nü­plan, da­mit er ein paar Knö­del isst“, scherzt Bun­des­trai­ner Wer­ner Schus­ter. Hung­rig dürf­te Freund aber auch oh­ne Me­nü-Vor­schlä­ge sein. Denn bei sei­nem mor­gi­gen Heim­spiel will der 27-Jäh­ri­ge nicht nur Wie­der­gut­ma­chung, son­dern nach Mög­lich­keit auch gleich den Sieg: „Das wä­re das i-Tüp­fel­chen, dar­um möch­te ich kämp­fen.“

Der drei­ma­li­ge Sai­son­sie­ger ist auch am vor­letz­ten Wo­che­n­en­de des Win­ters noch voll mo­ti­viert. Im­mer­hin geht es dar­um, Platz zwei im Ge­samt­welt­cup zu ver­tei­di­gen. Vier Wett­kämp­fe vor Schluss liegt er mit 1319 Punk­ten klar vor dem Ös­ter­rei­cher Micha­el Hay­böck (1175). „Ich möch­te am En­de der Sai­son als Num­mer zwei auf dem Po­dest ste­hen. Da­mit hät­te ich in den letz­ten drei Jah­ren al­le drei Po­si­tio­nen in­ne­ge­habt und stün­de das drit­te Mal in Fol­ge auf dem Po­dest“, sag­te Freund.

Bis ganz nach vor­ne wird es für den Ti­tel­ver­tei­di­ger aber nicht mehr rei­chen, als Ge­win­ner der Kris­tall­ku­gel steht der Slo­we­ne Pe­ter Pre­vc längst fest. Der will sei­nen 14. Sai­son­sieg fei­ern und die bis­her un­er­reich­ten 2083 Welt­cup-Punk­te-Mar­ke über­tref­fen.

Ballt Se­ve­rin Freund mor­gen nach sei­nem zwei­ten Sprung die Sie­ger­faust?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.