ZweiZ i Ver­letz­te bei Fron­tal- Crash

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN & UMGEBUNG - Von Do­re­en Gras­selt

CHEM­NITZ - So ein ver­rück­ter Pro­zess! Ein Au­to­dieb sitzt sechs Mo­na­te in U-Haft, weil kei­ner sei­ne Iden­ti­tät fest­stel­len kann. Ges­tern wur­de Mis­ter X (et­wa 50) vom Amts­ge­richt ver­ur­teilt - und ist ab Mon­tag auf frei­em Fuß.

Der An­ge­klag­te lie­fer­te sich im Au­gust 2015 nachts in ei­nem ge­klau­ten VW Jet­ta ei­ne Ver­fol­gungs­jagd mit der Po­li­zei. Auf der B180 sperr­ten Be­am­te mit ei­nem Strei­fen­wa­gen die Stra­ße. Doch „No­bo­dy“krach­te in den Kot­flü­gel des Po­li­zei-Golfs, fuhr wei­ter. Spä­ter wur­de er ge­fasst, kam aufs Re­vier. Mis­ter X hat­te kei­ne Pa­pie­re, nann­te sei­nen Na­men nicht. DNA brach­te ihn in Ver­bin­dung mit Lau­ben­ein­brü­chen in Zit­tau. Un­glaub­lich: Mehr fan­den Er­mitt­ler bis heu­te nicht über ihn her­aus!

Ges­tern Pro­zess, An­kla­ge: Dieb­stahl und Ein­griff in Stra­ßen­ver­kehr. Mis­ter X im blau­en Jog­ging­an­zug gab al­les zu. Aber: „Wenn ich mei­nen Na­men nicht nen­nen will, nen­ne ich ihn nicht“, sag­te er mit an­hal­ti­ni­schem Dia­lekt. Rich­te­rin Cor­ne­lia Schön­fel­der (54) nann­te Mis­ter X „Herr

NIES­KY - Schwe­rer Fron­tal-Crash auf der Bun­des­stra­ße 115 zwi­schen Nies­ky und Ko­sel: Ei­ne Se­nio­rin (88) war dort mit ih­rem Hon­da Rich­tung Nies­ky un­ter­wegs, ge­riet dort kurz vor 19 Uhr plötz­lich auf die Ge­gen­spur. War­um das passierte, ist der­zeit noch un­klar. Ge­nau in die­sem Au­gen­blick war dort aber ein Mann (41) mit sei­nem VW-Trans­por­ter un­ter­wegs - bei­de Fahr­zeu­ge krach­ten fron­tal in­ein­an­der. Das ge­schah so hef­tig, dass sie je­weils von der Fahr­bahn ge­schleu­dert wur­den. Die Rent­ne­rin wur­de in ih­rem Au­to ein­ge­klemmt, muss­te von der Feu­er­wehr be­freit und mit schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ge­bracht wer­den. Der Volks­wa­gen-Fah­rer kam mit leich­ten Ver­let­zun­gen da­von. Ge­samt­scha­den: 18 000 Euro. eho Un­be­kannt“, ver­ur­teil­te ihn zu sechs Mo­na­ten Haft: „Sie soll­ten sich in Be­hand­lung be­ge­ben.“Denn: Ein Gut­ach­ter hat bei ihm pa­ra­no­ide Schi­zo­phre­nie fest­ge­stellt. Aber, so der Ex­per­te: „Er nennt be­wusst sei­nen Na­men nicht.“Da er die Stra­fe be­reits in der U-Haft ab­ge­ses­sen hat, ist Mis­ter X ab Mon­tag wie­der frei.

Mis­ter X (r.) wird von ei­nem Be­am­ten in Hand­schel­len in den Ge­richts­saal ge­führt.

Erst der Baum und Schild stopp­te den VW-Trans­por­ter.

Die Hon­da-Fah­re­rin (88) muss­te mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in die Kli­nik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.