Oma (78) kracht in Her­zo­gin Gar­ten

Dresdner Morgenpost - - FRONT PAGE - Von Anneke Mül­ler

Erst ver­lor sie die Ner­ven, dann die Kon­trol­le über ih­ren To­yo­ta Ya­ris. Ei­ne Neu­ro­lo­gie-Pro­fes­so­rin ist ges­tern früh auf der Os­tra-Al­lee Amok ge­fah­ren. Drei Au­tos wa­ren hin­ter­her zer­beult. Da­bei hat­te die be­tag­te Da­me so­gar noch Glück, dass gera­de kaum Fuß­gän­ger un­ter­wegs wa­ren ...

Es schep­per­te laut, dann ging die Au­to-Alarm­an­la­ge los. Jut­ta M. (78), die auf dem Weg zu ei­nem Kon­zert der Phil­har­mo­nie im Schau­spiel­haus war, hat­te beim Ein­par­ken vorm „Ho­li­day Inn“ei­nen hin­ter ihr ste­hen­den Kia Cee’d mit ziem­lich viel Bums ge­rammt. Der wie­der­um in ei­nen hin­ter ihm ste­hen­den Mer­ce­des (A-Klas­se) ge­scho­ben wur­de.

Das war of­fen­bar zu viel für die Pro­fes­so­rin. Sie gab Gum­mi und ras­te Hun- der­te Me­ter weit über den Bür­ger­steig, ramm­te auf hal­ber Stre­cke ei­nen gro­ßen St­ein - Au­to­tei­le flo­gen -, fand noch im­mer die Brem­se nicht und kam erst vor der Rui­ne des eins­ti­gen Oran­ge­rie-Ein­gangs am Her­zo­gin Gar­ten zum Ste­hen. Mit drei plat­ten Rei­fen und de­mo­lier­ter Vor­der- und Rück­front. Wie durch ein Wun­der wur­de bei ih­rer Amok­fahrt über den Bür­ger­steig nie­mand ver­letzt.

Är­ger­lich für die Be­trof­fe­nen: Se­bas­ti­an D. (34) und sei­ne Freun­din Char­le­ne H. (25) aus Mainz woll­ten ei­gent­lich ih­ren letz­ten Dres­den-Tag gera­de mit ei­nem ge­müt­li­chen Früh­stück be­gin­nen, als es an ih­rem To­yo­ta krach­te. Auch Tsche­che La­dis­lav Sar­ko­zi (27) ist ge­nervt: „Ich ar­bei­te hier und brau­che mei­nen Mer­ce­des täg­lich, um von Us­ti nach Dres­den zu fah­ren.“Der Scha­den an den drei Au­tos ist noch nicht be­zif­fert. Ge­gen die Pro­fes­so­rin er­mit­telt die Po­li­zei.

Erd­reich und St­ei­ne flo­gen, als die 78-Jäh­ri­ge mit ih­rem To­yo­ta über den Geh­weg ras­te. Mit Mt drei plat plat

ten Rei­fen ka­ma das de­mo­lier­teoe e Au­touo nach Hun­der­ten Me­tern Amok- Amok-Fahr­to Fahr­ta zum Ste­hen. La­dis­lav Sar­ko­zi (27) är­gert sich über sein ge­schrot­te­tes Au­to. Er braucht es für sei­nen täg­li­chen Ar­beits­weg aus Tsche­chi­en nach Dres­den.

Jut­ta M. (78) wirkt er­schro­cken ob ih­rer wil­den Geh­weg-Fahrt.

Vor dem ehe­ma­li­gen Ein­gang zur Oran­ge­rie en­de­te die Amok­Fahrt der 78-Jäh­ri­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.