Trü­be Bi­lanz, neu­er Licht­blick Ab heu­te geht’s gra­tis durchs Ver­kehrs­mu­se­um

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Das Ver­kehrs­mu­se­um blickt auf ein schwie­ri­ges Jahr zu­rück. So wie die meis­ten Kul­tur­stät­ten büß­te auch das Jo­han­ne­um Be­su­cher ein. Neue Gäs­te soll der um­ge­stal­te­te Licht­hof an­lo­cken: Das Mu­se­um ist ab heu­te Fuß­gän­ger-Pas­sa­ge!

Jetzt kön­nen Sie vom Stall­hof di­rekt durch den Licht­hof des Jo­han­ne­ums zum Jü­den­hof fla­nie­ren - oder an­ders­her­um. Auf bei­den Sei­ten des zen­tra­len Rau­mes wer­den die Pfor­ten wäh­rend der Ein­tritts­zei­ten (10-18 Uhr) ge­öff­net. Ein Ti­cket wird nicht be­nö­tigt. „So wol­len wir neue Tou­ris- ten an­lo­cken“, sagt Di­rek­tor Joa­chim Bre­u­nin­ger (47). „Sie kön­nen im Licht­hof ver­wei­len und ei­nen Blick durch die Fens­ter auf die Ei­sen­bahn-Aus­stel­lung wer­fen.“

Nach dem Re­kord­jahr 2014 ka­men im letz­tenJahr­mit215000Gäs­tenet­wa15Pro­zent we­ni­ger. Vor al­lem Gäs­te aus dem In­land und Rus­sen ka­men nicht wie er­hofft. Als Grün­de wur­den der „Jahr­hun­dert­som­mer“, die „ne­ga­ti­ve Be­richt­er­stat­tung über Dres­den rund um die PE­GI­DA-Auf­mär­sche“und der ge­sun­ke­ne Ru­bel­kurs ge­nannt. Am Sonn­abend, dem „Tou­ris­mus­tag“, fin­den kos­ten­lo­se Füh­run­gen statt. tyx

Das Ver­kehrs­mu­se­um wird zur Fla­nier­mei­le: Di­rek­tor Joa­chim Bre­u­nin­ger (47) öff­net die To­re zum Stall­hof.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.