HOROSKOP

Dresdner Morgenpost - - IHR TAG -

WIDDER - 21.3. - 20.4. Emo­tio­nal ha­ben Sie mit star­ken Schwan­kun­gen zu kämp­fen. Sie sind nicht al­lein, je­mand bie­tet sei­ne star­ke Schul­ter an. STIER - 21.4. - 20.5. V Ver­su­chen Sie mit Kräu­ter­tee den Ma­gen zu be­ru­hi­gen. Sie ma­chen Ih­re Be­zie­hung sturm­klar, es gibt viel zu be­spre­chen. ZWILLINGE - 21.5. - 21.6. A Al­les Sach­li­che geht gut von der Hand, weil Sie Ih­re Ge­dan­ken kon­zen­trie­ren und prä­zi­se for­mu­lie­ren. Ori­en­tie­ren Sie sich, nut­zen Sie Ih­re Chan­ce. KREBS - 22.6. - 22.7. Wer jetzt ei­ne grö­ße­re An­schaf­fung plant, kann ein Schnäpp­chen ma­chen. Paa­re le­gen jetzt Zie­le für die Zu­kunft fest und hal­ten zu­sam­men. LÖWE - 23.7. - 23.8. Wenn Sie so wei­ter­ma­chen, wer­den Sie bald er­ken­nen, dass die­se Rech­nung nicht auf­geht. Sie soll­ten ler­nen, über sich selbst zu la­chen. JUNGFRAU - 24.8. - 23.9. Sie ha­ben ei­nen Freund mit ei­ner un­be­dach­ten Äu­ße­rung ge­är­gert. Jetzt ist die rich­ti­ge Zeit ge­kom­men, sich mit Freun­den zu tref­fen und de­ren Rat zu ho­len. WAAGE - 24.9. - 23.10. Sün­di­genSie­we­ni­ger! Ge­benSie­jetzt al­les im Job, denn Sie sind gut drauf. Dann brau­chen Sie bei Ge­halts­ver­hand­lun­gen kei­ne Be­schei­den­heit wal­ten las­sen. SKORPION - 24.10. - 22.11. Mit Ih­rer Po­wer-Aus­strah­lung be­ein­dru­cken Sie mal wie­der je­den. Mit Of­fen­heit er­rei­chen Sie in der nächs­ten Zeit am meis­ten. SCHÜTZE - 23.11. - 21.12. Sie ach­ten viel zu viel auf Ih­re wech­seln­den Weh­weh­chen. Kei­ne Sor­ge, Sie be­kom­men al­les wie­der in den Griff. Stel­len Sie Ih­re Ge­dan­ken um. STEINBOCK - 22.12. - 20.1. Sie müs­sen nur sich selbst et­was be­wei­sen. Ge­benSie­auf, es­im­mer­al­len an­de­ren recht ma­chen zu wol­len, das zehrt an Ih­ren Kräf­ten. WASSERMANN - 21.1. - 19.2. Ren­nen Sie nicht mit dem Kopf durch die Wand, aber las­sen Sie die Din­ge auch nicht trei­ben. Das The­ma Fi­nan­zen muss jetzt ge­klärt wer­den. FISCHE - 20.2. - 20.3. Ei­nem ver­füh­re­ri­schen Aben­teu­er kön­nen Sie nur schwer wi­der­ste­hen. Knau­sern ist nicht nö­tig, Ih­re Fi­nan­zen sind auf ei­nem gu­ten Weg.

Zur­zeit hat das Wet­ter ei­nen po­si­ti­ven Ein­fluss auf Herz und Kreis­lauf. Vor al­lem Pa­ti­en­ten mit Nei­gung zu ho­hen Blut­druck­wer­ten kön­nen mit ei­ner Ent­las­tung rech­nen. Auch sonst gibt es kaum wet­ter­be­ding­te Be­schwer­den. Die Son­ne hebt die Stim­mung, gibt Le­bens­freu­de und neu­en An­trieb.

Der Tag be­ginnt bei uns ver­ein­zelt mit Ne­bel oder Hoch­ne­bel, der aber bald wie­der ver­schwin­det. Dann scheint häu­fig die Son­ne, und es bleibt übe­r­all tro­cken. Die Tem­pe­ra­tu­ren lie­gen in den Nach­mit­tags­stun­den zwi­schen 10 und 12 Grad. Es weht nur ein schwa­cher Wind aus Nord­ost. In der Nacht kühlt sich die Luft auf 3 bis 1 Grad ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.