Schau­en Sie mal, wo Ihr Nach­wuchs

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Denn nor­ma­ler­wei­se las­sen Ver­an­stal­ter kei­ne Min­der­jäh­ri­gen in ih­re Clubs. Aber es gibt im­mer mehr Aus­nah­men. Egal ob Ar­te­um, Kraft­werk Mit­te oder Blau­er Sa­lon - wenn in die­sen Lo­ca­ti­ons P16-Par­tys stei­gen, ist der La­den rap­pel­voll. „Den Trend gibt es schon län­ger, aber er wird jetzt ver­mehrt wahr­ge­nom­men“, er­klärt Par­ty-Pro­fi Christian von Canal (48, Kraft­werk Mit­te). „Die jun­gen Leu­te wol­len na­tür­lich in die Lo­ca­ti­ons, wo sie nor­ma­ler­wei­se nicht rein­kom­men.“

Laut Ju­gend­schutz­ge­setz ist es 16- und 17-Jäh­ri­gen er­laubt, bis Mit­ter­nacht auf ei­ner Ver­an­stal­tung zu blei­ben. Wer län­ger fei­ern möch­te, braucht so­zu­sa­gen ei­nen Mut­ti­zet­tel und ei­ne voll­jäh­ri­ge Be­gleit­per­son. Das Do­ku­ment kann man sich be­quem auf www.par­ty­zet­tel.de aus­dru­cken.

Doch die Ver­an­stal­ter müs­sen auf­pas­sen, denn­har­ter Al­ko­hol (Spi­ri­tuo­sen) darf an Min­der­jäh­ri­ge nicht aus­ge­schenkt wer­den. Auch müs­sen sie da­für sor­gen, dass die U18-Ge­ne­ra­ti­on, wie von den Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten vor­ge­schrie­ben, die Fei­er auch wie­der pünkt­lich ver­lässt. Da­her ist es üb­lich, dass die Kids am Ein­gang ih­ren Aus­weis hin­ter­le­gen.

Heu­te steigt zum Bei­spiel die HM1C­lo­sing-Par­ty­auf­derStra­ßeE­un­dam 31. März geht es mit ei­ner P16-Par­ty im Kraft­werk Mit­te wei­ter. Zwei­mal im Jahr will Ver­an­stal­ter Canal die­se Par­tys dann schmei­ßen: „Das wird un­ter der Wo­che sein, ei­ne im Win­ter und ei­ne im Som­mer, je­weils in den Ferien.“

Ach­tung, die Te­e­nies sind los! Hier fei­ert der Par­ty­Nach­wuchs im Pier 15 bei der „Turn Up - DJ Wie­si’s Bir­th­day Par­ty“.

Wenn das Eu­re El­tern se­hen wür­den! Zwei Mä­dels lie­fern sich ei­ne wil­de Knut­sche­rei.

Vie­le Dresd­ner Clubs öff­nen ih­re Tü­ren jetzt auch für Min­der­jäh­ri­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.