Kran­ken­wa­gen mit Blau­licht auf Kreu­zung ge­rammt

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

PUTZKAU/HOY­ERS­WER­DA - Sie kom­men, um zu hel­fen, aber manch­mal brau­chen sie auch selbst Hil­fe: In der Lau­sitz muss­ten ges­tern gleich zwei Blau­licht­fahr­zeu­ge mit dem Ab­schlepp­dienst ge­holt wer­den.

Zwi­schen Putzkau und Neu­stadt ver­lor ei­ne Re­nault-Fah­re­rin (29) um 8 Uhr die Kon­trol­le über ih­ren Wa­gen, über­schlug sich und lan­de­te im Stra­ßen­gra­ben. Die Ver­let­zun­gen wa­ren nur leicht. Trotz­dem nahm die Po­li­zei den Vor­fall auf, doch als die Be­am­ten zu­rück­fah­ren woll­ten, ent­deck­ten sie ei­ne rie­si­ge Öl­la­che un­ter ih­rem Strei­fen­wa­gen. Der Ab­schlepp­dienst nahm den VWTrans­por­ter mit. Die Be­am­ten muss­ten mit ei­nem Er­satz­fahr­zeug trotz­dem wei­ter Di­enst schie­ben.

Schlim­mer ging ein Blau­lich­tCrash in Hoy­ers­wer­da aus: Hier war ein Ret­tungs­wa­gen mit Blau­licht in der Sprem­ber­ger Chaus­see un­ter­wegs. Auf ei­ner Kreu­zung fuhr ei­ne Re­nault-Fah­re­rin (60) bei Grün auf die Kreu­zung. Die Ret­tungs­wa­gen-Fah­re­rin (28) konn­te nicht mehr brem­sen, bei­de kol­li­dier­ten. Die Re­nault-Fah­re­rin trug schwe­re Ver­let­zun­gen da­von, die Kran­ken­wa­gen-Fah­re­rin leich­te. Bei­de Au­tos muss­ten ab­ge­schleppt wer­den, Ge­samt­scha­den: 30 000 Euro. eho

Nach­dem Öl aus­lief, konn­te der Strei­fen­wa­gen nicht mehr ins Re­vier ge­fah­ren, muss­te ab­ge­schleppt wer­den. Ta­tü­ta­ta! In Hoy­ers­wer­da krach­te ein Ret­tungs­wa­gen ge­gen ei­nen Re­nault.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.