Sang- und klang­los aus­ge­schie­den!

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

LE­VER­KU­SEN - Bayer Le­ver­ku­sen hat sich er­neut ge­gen den FC Vil­lar­re­al sang- und klang­los aus dem Eu­ro­pa­cup ver­ab­schie­det.

Der Werks­klub muss­te sich trotz drü­cken­der Über­le­gen­heit im Ach­tel­fi­nalRück­spiel der Eu­ro­pa Le­ague ge­gen den Vier­ten der spa­ni­schen Pri­me­ra Di­vi­si­on mit ei­nem 0:0 be­gnü­gen. Ei­ne Wo­che zu­vor hat­te Vil­lar­re­al durch ein 2:0 die Wei­chen für den Ein­zug in die nächs­te Run­de ge­stellt. Das „gel­be U-Boot“hat­te Bayer vor fünf Jah­ren schon ein­mal im Ach­tel­fi­na­le aus­ge­schal­tet.

„Wir ha­ben es nicht ge­schafft, of­fen­siv un­se­re Chan­cen zu be­kom­men. Das war ein schwe­res Spiel für uns“, sag­te Ka­rim Bel­la­ra­bi, der in der Ab­wehr aus­ge­hol­fen hat­te. „Das müs­sen wir jetzt schnellst­mög­lich ver­ar­bei­ten.“

Le­ver­ku­sen muss­te un­ter sei­nem um­strit­te­nen Trai­ner Ro­ger Schmidt nach dem Vier­tel­fi­nal-Aus im DFB-Po­kal ge­gen Wer­der Bre­men und dem Ab­sturz auf Platz sie­ben in der Li­ga den nächs­ten Na­cken­schlag hin­neh­men. Dem Dau­er­gast in der Cham­pi­ons bzw. Eu­ro­pa Le­ague droht ei­ne Sai­son oh­ne in­ter­na­tio­na­le Auf­trit­te.

Vor nur 20 000 Zu­schau­ern agier­ten die Gast­ge­ber von Be­ginn an recht ge­fäl­lig und be­schäf­tig­ten­die gut­s­or­tier­teDe­fen­si­ve von Vil­lar­re­al wie ge­plant, doch ein Durch­kom­men ge­gen das Ab­wehrboll­werk ge­lang Bayer nur sel­ten. In der 20. Mi­nu­te ver­hin­der­te Er­satz­tor­wart Ser­gio Asen­jo, der den am Knie ver­letz­ten Stamm­kee­per Alp­hon­se Areo­la her­vor­ra- gend ver­trat, mit ei­nem be­herz­ten Ein­grei­fen ge­gen Ha­kan Cal­ha­nog­lu ei­nen Rück­stand sei­nes Teams. Kurz vor dem Pau­sen­pfiff­vergab­zu­de­mMar­lonF­rey­ei­ne gu­te Mög­lich­keit für Bayer.

Das Aus in der Eu­ro­pa Le­ague war der nächs­te Rück­schlag für Trai­ner Ro­ger Schmidt und sein Team.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.