Waibl re­det KSC stark!

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

DRES­DEN - Heu­te be­ginnt für die Dresd­ner Schmet­ter­lin­ge der Kampf um die Ti­tel­ver­tei­di­gung. Im Play-off-Vier­tel­fi­na­le trifft der deut­sche Meis­ter auf den Kö­pe­ni­cker SC und hat zum Auf­takt der „Best of th­ree“-Se­rie Heim­recht (17.30 Uhr/Mar­gon Are­na).

Nach der Bun­des­li­gaHaupt­run­de war der DSC mit 20 Sie­gen und 60 Punk­ten Ta­bel­len­Ers­ter, der KSC (10 Sie­ge/30 Zäh­ler) -Ach­ter. Trotz­dem re­det Alex Waibl den Kon­tra­hen­ten stark. Der Meis­ter­trai­ner for­mu­liert klipp und klar: „Ich has­se die Her­an­ge­hens­wei­se, es wä­re ei­ne leich­te Auf­ga­be. Kö­pe­nick ist ei­ne sehr gu­te Mann­schaft, ei­ner der un­an­ge- nehms­ten Geg­ner in der Li­ga.“

In den Pre-Play-offs setz­ten sich die Ber­li­ne­rin­nen ge­gen Au­ru­bis Ham­burg mit 3:2 und 3:1 durch, wo­bei US-Dia­go­nal­spie­le­rin Kal­eigh Nel­son mit 27 bzw. 20 Punk­ten die TopAn­grei­fe­rin war. Der DSC hat­te in der Haupt­run­de zwei­mal 3:0 ge­gen den KSC ge­won­nen. Mit ei­ner Er­geb­nis­Pro­gno­se fürs ers­te Vier­tel­fi­nal-Du­ell hält sich Alex Waibl den­noch deut­lich zu­rück: „Mir ist egal, ob wir zum Auf­takt da­heim 3:0, 3:1 oder 3:2 spie­len. Haupt­sa­che ist, wir ge­win­nen.“

Die wei­te­ren Play-off-Paa­run­gen lau­ten: Schwe­rin - Pots­dam, Stutt­gart - Vils­bi­burg, Müns­ter - Wies­ba­den.

Du­ell der Top­Spie­le­rin­nen:

Mi­chel­le Bartsch (DSC)

im An­griff ge­gen Kal­eigh Nel­son (KSC).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.