Buch­mes­se geht mit Be­su

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

LEIP­ZIG - Je­des Jahr ein biss­chen mehr: Die Leip­zi­ger Buch­mes­se ist ges­tern mit ei­nem Re­kord zu En­de ge­gan­gen. Die Ver­an­stal­ter be­rich­ten von 260 000 Be­su­chern auf dem Mes­se­ge­län­de und beim Le­se­fest „Leip­zig liest“- 9 000 mehr als im Vor­jahr.

Wenn die Leip­zi­ger Buch­mes­se ein Spie­gel der Buch­bran­che ist, dann muss man sich um de­ren Zu­kunft kei­ne Sor­gen ma­chen. Vol­le Hal­len, dicht um­la­ger­te Au­to­ren und aus­ge­buch­te Le­sun­gen präg­ten die Früh­jahrs­schau.

„Wir ha­ben ein sehr stim­mungs­vol­les Bü­cher­fest er­lebt mit be­geis­ter­ten Be­su­chern und zu­frie­de­nen Aus­stel­lern“, sag­te Mes­se-Di­rek­tor Oli­ver Zil­le zu­frie­den. 2 250 Aus­stel­ler aus 42 Län­dern hat­ten in Leip­zig vier Ta­ge lang ih­re Neu­hei­ten prä­sen­tiert. The­men­schwer­punkt war der Flücht­lings­strom und die da­mit ver­bun­de­nen Her­aus­for­de­run­gen für die eu­ro­päi­sche Ge­sell­schaft.

EinMa­gnet­derLeip-

Dich­tes Ge­drän­ge in den Hal­len - die Leip­zi­ger Buch­mes­se war wie­der ein Be­su­cher­ma­gnet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.