Nächs­ter Kra­wall­ma­cher von der Bre­mer Stra­ße ver­ur­teilt

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Nach der Kra­wall-Flut rollt nun die Straf-Wel­le: Die Ran­da­le vor Asyl­hei­men im Som­mer war un­fass­bar bru­tal. Jetzt müs­sen sich nach und nach die Tä­ter ver­ant­wor­ten. Al­lein in die­ser Wo­che ste­hen fünf Kra­wal­los vor den Straf­rich­tern.

So muss­te ges­tern Jan S. (32) im Amts­ge­richt Dres­den an­tre­ten. Der Stra­ßen­bau­er war im Ju­li vorm Zelt­la­ger an der Bre­mer Stra­ße. „Ich woll­te schau­en, was da so pas­siert“, sag­te der Mann mit den bis­her acht Vor­stra­fen (Be­lei­di­gung, Sach­be­schä­di­gung). „Ich wur­de fo­to­gra­fiert, das woll­te ich mir ver­bit­ten.“Es kam zum wil­den men­ge.

„Wir ha­ben ihn so­fort aus der Grup­pe raus­ge­zo­gen“, so ein Be­am­ter, der sich von Jan S. wüst be­lei­di­gen las­sen muss­te.„Er war­auf180. Re­den konn­te man nicht mit

Handge- ihm.“DerRich­ter­ver­don­ner­te Jan S. zu 1 800 Euro Stra­fe.

Noch er­mit­telt die Staats­an­walt­schaft in gut ei­nem wei­te­ren Dut­zend An­zei­gen im Zu­ge der Kra­wal­le vor der Zelt­stadt. Spre­cher Lo­renz Haa­se (56): „Drei An­kla­gen ge­gen fünf Be­schul­dig­te lie­gen be­reits bei Ge­richt.“

Auch die Ran­da­le von Freital und Hei­denau wird wei­ter ju­ris­tisch auf­ge­ar­bei­tet. Das über­nahm die Ge­ne­ral­staats­an­walt­schaft. „Für Vor­fäl­le in Hei­denau ha­ben wir bis­lan­g18An­kla­gen­er­ho­ben oder Straf­be­fehls­an­trä­ge ge­stellt“, sagt Spre­cher Wolf­gang Klein (55). „Für Freital liegt ei­ne An­kla­ge ge­gen fünf Per­so­nen vor. Wei­te­re Er­mitt­lun­gen lau­fen noch.“sts

Im Som­mer zo­gen Hun­der­te Flücht­lin­ge in die Zelt­stadt an der Bre­mer Stra­ße ein.

Als im Ju­li 2015 vor dem Zelt­la­ger an der Bre­mer Stra­ße NPD-An­hän­ger auf­mar­schier­ten, gab es je­de Men­ge Zwi­schen­fäl­le mit der Po­li­zei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.