Elf An­schlä­ge in Deutsch­land ver­ei­telt

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

WIES­BA­DEN - Seit der Jahr­tau­send­wen­de sind nach An­ga­ben von BKAChef Hol­ger Münch (54) elf Ter­ror­an­schlä­ge in Deut­schÄ land ver­ei­telt wor­den. „Wir kön­nen aus der Ver­gan­gen­heit schon se­hen, der Is­la­mis­mus ist auch hier prä­sent. Aber es ist nicht nur Glück, son­dern auch ein gu­tes Zu­sam­men­wir­ken der Si­cher­heits­be­hör­den“, sag­te der Prä­si­dent des Bun­des­kri­mi­nal­am­tes (BKA). Un­ter an­de­rem sei im Jahr 2000 ein An­schlag auf den Straß­bur­ger Weih­nachts­markt ge­plant ge­we­sen. 2004 sei ein An­schlag auf den ira­ki­schen Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Ijad Al­la­wi in Ber­lin und 2005 ein Selbst­mord­at­ten­tat ver­hin­dert wor­den. Das BKA lis­te­te auch die 2006 ge­plan­ten An­schlä­ge auf Re­gio­nal­zü­ge nach Hamm und Ko­blenz auf, die je­doch dar­an schei­ter­ten, dass die be­reits in den Zü­gen de­po­nier­ten Kof­fer­bom­ben nicht ex­plo­dier­ten.

Weist re­gel­mä­ßig Vor­wür­fe zu­rück, die Pres­se­frei­heit in der Tür­kei wer­de ein­ge­schränkt: der is­la­misch-kon­ser­va­ti­ve Prä­si­dent Er­do­gan (62). Aus­schnitt aus dem NDR-Film­chen: Die „ex­tra 3“-Re­dak­ti­on leg­te jetzt nach, kür­te Er­do­gan zum „Mit­ar­bei­ter des Mo­nats“und stell­te das Vi­deo noch mal mit eng­li­schen Un­ter­ti­teln ins Netz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.