Nach dem Knast will er gleich wei­ter ins Klos­ter ... Theo­lo­gie­stu­dent maus­te, was das Zeug hielt

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Ziel hat er klar vor Au­gen: „Nach dem Theo­lo­gie­stu­di­um ge­he ich ins Klos­ter“, sagt Ben­ja­min B. (33) ent­schlos­sen. Vor­erst wird er aber nicht hin­ter Klos­ter-, son­dern hin­ter Knast­mau­ern sit­zen: Der got­tes­fürch­ti­ge Stu­dent aus dem All­gäu wur­de ges­tern am Amts­ge­richt Dres­den we­gen Be­tru­ges zu drei Jah­ren und sie­ben Mo­na­ten Haft ver­ur­teilt.

Kreu­ze, Psal­men­samm­lung, Bi­beln, Amu­let­te, Bach­blü­ten-Sets, Aloe-Ver­aGel, Ge­sund­heits-Tees, Fach­bü­cher über Edel­stei­ne oder das Le­ben des Fran­zis­kus - al­les, was mit ge­sun­dem und gläu­bi­gem Le­ben zu tun hat, be­stell­te Ben­ja­min B. hau­fen­wei­se im Netz.

Al­ler­dings meist un­ter dem Na­men sei­nes Le­bens­ge­fähr­ten, bei dem er in Dres­den wohn­te, und im­mer oh­ne zu be­zah­len. Die An­kla­ge lis­te­te 41 Fäl­le auf. Scha­den: über 11 000 Eu­ro.

„Die Vor­wür­fe stim­men al­le“, ge­stand Ben­ja­min B., der Gärt­ner in der Erz­ab­tei St. Ot­ti­li­en in Bay­ern war. „Aber das war Aus­druck mei­ner Krank­heit. Ich bin ma­nisch de­pres­siv.“Tat­säch­lich be­schei­nig­te ihm ein baye­ri­scher Gut­ach­ter ei­ne Per­sön­lich­keits­stö­rung, die in Ver­bin­dung mit dem über­mä­ßi­gen Al­ko­hol­kon­sum bei Ben­ja­min B. zu ver­min­der­ter Schuld­fä­hig­keit führ­te.

Trotz­dem: Ben­ja­min B. ist sechs Mal ein­schlä­gig vor­be­straft, stand un­ter Be­wäh­rung. Der Amts­rich­ter bil­de­te ges­ter­nei­ne­neu­eGe­samt­stra­fe­vond­reiJah­ren und sie­ben Mo­na­ten und schick­te den Theo­lo­gie­stu­den­ten hin­ter Git­ter. sts

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.