Cl­auss: „Über Platz acht wä­re ich su­per hap­py!“

Ti­tans ho­len fünf bis sechs neue Spie­ler für ih­re ers­te Sai­son in der Pro A

Dresdner Morgenpost - - BASKETBALL - Hen­ry Boss

DRES­DEN - Auf­stieg in die Pro A - die Dres­den Ti­tans ha­ben die er­folg­reichs­te Sai­son ih­rer Ge­schich­te hin­ter sich. Im MO­PO-In­ter­view blickt Trai­ner Ste­ven Cl­auss (57) zu­rück und vor­aus.

Wo­her ha­ben Sie bei Ih­rem Amts­an­tritt im Ja­nu­ar den Op­ti­mis­mus ge­nom­men, die Play-offs oder gar den Auf­stieg zu pa­cken?

Cl­auss: „Dank mei­ner Er­fah­rung konn­te ich das Po­ten­zi­al der Mann­schaft gut ein­schät­zen. Das war da, sie hat es nur nicht aus­ge­schöpft. Da­zu fehl­te der ei­ne Schlüs­sel­spie­ler, der zeit­gleich mit mir kam - Ran­dal Holt.“

Und dann hat es tat­säch­lich ge­klappt mit dem Auf­stieg ...

Cl­auss: „... weil wir ei­ne ho­mo­ge­ne, flei­ßi­ge und wil­li­ge Trup­pe hat­ten. Ziel war, in den Play-offs ei­ne gu­te Fi­gur ab­zu­ge­ben und zu ver­su­chen, den Sprung in die Pro A zu schaf­fen. Das ist nach dem Halb­fi­nal-Aus über die Li­zen­sie­rung ge­lun­gen. Aber: Hät­ten wir Wal­ter Si­mon und Da­vid Stur­ner im Halb­fi­na­le ge­gen Frank­furt kom­plett zur Ver­fü­gung ge­habt, hät­ten wir es auch sport­lich schaf­fen kön­nen.“

Wie ver­än­dert sich der Ka­der?

Cl­auss: „Mit Ran­dal Holt ha­ben wir ver­län­gert, Wal­ter Si­mon hat noch ei­nen Ver­trag. Da­vid Stur­ner, Da­ni­el Krau­se, Phil­ipp Lie­ser und Marc Na­go­ra wol­len wir hal­ten, die­se Jungs ha­ben al­le Pro-A-Ni­veau. Da­zu wol­len wir fünf, sechs neue Leu­te ho­len - zwei Aus­län­der und jun­ge hung­ri­ge Deut­sche mit ho­her Qua­li­tät, die mög­lichst nicht nur ein Jahr blei­ben. Wir ha­ben ein Try­out durch­ge­führt, auch drei Ex-Ju­gend-Na­tio­nal­spie­ler wa­ren da­bei. Ich hät­te sie gern al­le, jetzt sind wir in bis­lang po­si­ti­ven - Ge­sprä­chen.“

Ih­re Ziel für die neue Sai­son?

Cl­auss: „Na­tür­lich geht es in ers­ter Li­nie um den Klas­sen­ver­bleib, doch ich den­ke, dass wir durch­aus die Klas­se ha­ben, die Play-off-Rän­ge an­zu­pei­len. Über Platz acht wä­re ich su­per hap­py. Das ist al­les na­tür­lich auch ei­ne Etat-Fra­ge. Aber die Ver­ei­ne der Pro A rü­cken fi­nan­zi­ell en­ger zu­sam­men, was gut für uns ist. “Stich­wort Zu­schau­er. Cl­auss: „Das Dresd­ner Pu­bli­kum ist toll, hat gro­ßen An­teil am Auf­stieg. Na­tür­lich läuft man als Auf­stei­ger Ge­fahr, dass die Fans weg­blei­ben, wenn der Er­folg fehlt. Aber wir wer­den al­les tun, da­mit das nicht pas­siert, wol­len wei­ter at­trak­ti­ven Bas­ket­ball spie­len mit dem Ziel, die Mann­schaft der Li­ga zu sein, die die meis­ten Kör­be er­zielt und am ag­gres­sivs­ten ver­tei­digt.“

Auf­stieg! Ti­tans-Coach Ste­ven Cl­auss ju­belt mit sei­nen Jungs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.