An­schlag mit Pfeil und Bo­gen auf die­se Bio­gasan la­ge

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN & UMGEBUNG - Von Eric Hof­mann

Es wa­ren nur zwei klei­ne Pfei­le, doch der Scha­den ist im­mens: Wahr­schein­lich nachts at­ta­ckier­te ein Un­be­kann­ter die Bio­gas­an­la­ge in Ber­bis­dorf (bei Ra­de­burg), zer­stör­te da­bei die Ab­deck­fo­lie.

„Am Mor­gen ha­be ich die bei­den Pfei­le ste­cken se­hen“, sagt der Be­sit­zer, der an­onym blei­ben möch­te. „Selbst konn­te ich die nicht ein­fach raus­zie­hen we­gen dem Gas. Ich ha­be erst ein­mal die Po­li­zei ge­ru­fen.“

Die­se stell­te die bei­den selbst­ge­bas­tel­ten Holz­ge­schos­se si­cher. Wer der Schüt­ze war, ist jetzt ein Fall für die Kri­mi­na­lis­ten. Das Ge­län­de ist mit meh­re­ren Ka­me­ras ver­se­hen, de­ren Vi­de­os jetzt aus­ge­wer­tet wer­den. Auch die Pfei­le neh­men Kri­mi­nal­tech­ni­ker jetzt ge­nau un­ter die Lu­pe. Der Scha­den an der

An­la­ge be­läuft sich auf rund 15 000 Eu­ro, al­ler­dings muss­te sie nicht au­ßer Be­trieb ge­nom­men wer­den.

2012 hat­te ein Ehe­paar die An­la­ge auf dem Ge­län­de ge­baut, um dort den Mist aus der ei­ge­nen Reit­hal­le zu Geld zu ma­chen. Au­ßer­dem lie­fert die ört­li­che Agrar­ge­nos­sen­schaft je­den Mo­nat ei­ne La­dung Gül­le, da­zu kom­men in der Ern­te­zeit Mais­häck­sel und der Grün­schnitt der an­lie­gen­den Wie­sen. 100 Ki­lo­watt leis­tet das klei­ne Kraft­werk. Ei­gent­lich ei­ne gu­te Sa­che. Wer et­was ge­gen die An­la­ge ha­ben könn­te, ist un­klar.

Die Ab­deck­fo­li­en die­ser Bio­gas­an­la­ge wur­de mit zwei Pfei­len durch­lö­chert.

Warn­schil­der wei­sen auf die Über­wa­chung des Ge­län­des hin.

Ka­me­ras si­chern das Ge­län­de ab, schreck­ten den un­heim­li­chen

Schüt­zen ab. In Ber­bis­dorf hat ein Un­be­kann­ter ei­ne Bio­gas­an­la­ge an­ge­grif­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.