Do­rit Gäb­ler will gern wie­der ins Fern­se­hen

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Hut ab vor Chan­son­net­te Do­rit Gäb­ler (73)! An Ru­he­stand denkt sie noch lan­ge nicht. Im Ge­gen­teil: Die Gäb­ler ist ge­fragt wie nie. Am 8. Ju­li fei­ert ihr neu­es EinFrau-Stück „Ver­liebt - Ver­lobt - Ver­schwun­den“in der klei­nen Ko­mö­die Cott­bus Pre­mie­re. Sechs Vor­stel­lun­gen ste­hen bis 14. Ju­li auf dem Spiel­plan.

Ein amü­san­tes Ka­bi­nett­stück­chen zum The­ma: Der künf­ti­ge Ehe­mann sagt der Braut mit ei­nem Zet­tel am Spie­gel die Hoch­zeit ab. „Ich kann nicht“steht drauf. Kein The­ma für die Gäb­ler: Sie kann noch. „Ich ste­he un­heim­lich gern auf der Büh­ne. Aber in ei­nem Film wür­de ich auch mal wie­der mit­spie­len.“Ihr letz­ter Film liegt ein paar Jähr­chen zu­rück. 2008 spiel­te die Gäb­ler in der Ki­KA-Se­rie „Schloss Ein­stein“mit. KK

Ei­ne Le­ben oh­ne Auf­trit­te - für Do­rit Gäb­ler (73) noch längst nicht vor­stell­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.