Schieds­rich­ter Tur­pin zückt gern ei­ne Kar­te

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL-EM -

PA­RIS - Die deut­schen EM-Stars müs­sen auf­pas­sen, der nächs­te Schieds­rich­ter zückt schnell die Gel­be Kar­te. Der Fran­zo­se Clé­ment Tur­pin, mit 34 Jah­ren jüngs­ter Schi­ri der EM, pfeift das letz­te EM-Grup­pen­spiel der Deut­schen. Tur­pin war bei der Be­geg­nung zwi­schen Ös­ter­reich und Un­garn (0:2) im Ein­satz, bei der er dem Ös­ter­rei­cher Aleksan­dar Dra­go­vic so­gar Gelb-Rot zeig­te. In die­ser EM-Be­geg­nung gab‘s Tur­pin nur ein wei­te­res Mal Gelb, aber meis­tens ver­gibt er häu­fi­ger die Ver­war­nung. Al­lein in der ver­gan­ge­nen Eu­ro­pa­po­kal-Sai­son ver­teil­te er in sechs Spie­len in der Cham­pi­ons und Eu­ro­pa Le­ague 29 Ver­war­nun­gen. Die in Frank­reich mit Gelb vor­be­las­te­ten Sa­mi Khe­di­ra, Je­ro­me Boateng und Me­sut Özil soll­ten des­halb be­son­ders auf­pas­sen.

Tur­pin war schon ein­mal bei ei­nem Spiel der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft an der Pfei­fe. Im März 2015 ge­wann die DFB-Elf 2:0 in Ge­or­gi­en. Auch da ver­teil­te der Fran­zo­se im­mer­hin vier­mal Gelb.

Oft zeig­te er in der Cham­pi­ons Le­ague auch auf den Elf­me­ter­punkt - in sechs Spie­len fünf­mal. In der Eu­ro­pa Le­ague be­sie­gel­te Tur­pin in die­ser Sai­son das Aus des FC Augs­burg beim FC Li­ver­pool, als er beim 0:1 ei­ne har­te Elf­me­ter­schei­dung ge­gen die Schwa­ben fäll­te.

Clé­ment Tur­pin (l.) ist der Gelb-Spe­zia­list un­ter den

EM-Schieds­rich­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.