Vorn und hin­ten top! Pan­ther lo­cker er­legt

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

DRES­DEN - 61:14 ge­gen die Düs­sel­dorf Pan­ther, die 1920 Fans im Heinz-Stey­er-Sta­di­on wa­ren be­geis­tert vom Auf­tritt ih­rer Dres­den Mon­archs.

Das Li­ga-Schluss­licht hat­te nicht die Spur ei­ner Chan­ce, die Dresd­ner konn­ten schal­ten und wal­ten wie sie woll­ten. Bis zur Pau­se (42:6) hat­ten sie durch Joe Ber­ge­ron, Se­bas­ti­en Sa­gne (2), Hen­drik Hin­richs, Mi­ke Schal­lo und Mi­cky Ky­ei schon sechs Touch­downs zu Bu­che ste­hen, Franz Kam­mel leis­te­te sich bei den Zu­satz­kicks kei­nen Feh­ler. Spä­ter wech­sel­ten die Kö­nig­li­chen flei­ßig durch, auch Quar­ter­back Bran­don Con­net­te ver­ließ den Ra­sen. Ganz so flüs­sig lief‘s dann na­tür­lich nicht mehr, aber Sa­gne und Ber­ge­ron er­reich­ten noch je ein­mal die End­zo­ne der Pan­ther. Die letz­ten sechs Zäh­ler si­cher­te Flo­ri­an Fin­ke mit zwei Field Go­als. Mon­archs-Coach John Lei­jt­nen war zu­frie­den mit sei­nen Jungs, vor al­lem mit der De­fen­se: „Ei­ne deut­li­che Stei­ge­rung ge­gen­über der Par­tie in Hil­des­heim. Wir hat­ten Düs­sel­dorfs lauf­star­ken Spiel­ma­cher Clark Evans ins­ge­samt gut im Griff.“

Am Sonn­tag geht es für die Dresd­ner wei­ter, dann steht be­reits das Rück­spiel bei den Ber­lin Ad­ler an. H. Boss

Se­bas­ti­en Sa­gne freut sich über ei­nen wei­te­ren Touch­down. Dem Wi­de Re­cei­ver der Dres­den Mon­archs ge­lan­gen beim Sieg ge­gen Düs­sel­dorf gleich drei da­von.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.