Denk­mal-Vil­la ab­ge­ris­sen

Dresdner Morgenpost - - FRONT PAGE -

das Ge­bäu­de lag of­fi­zi­ell min­des­tens seit Sep­tem­ber 2015 ei­ne Ab­riss­ge­neh­mi­gung vor. „Bei dem Kul­tur­denk­mal Eich­stra­ße 1 be­stan­den um­fäng­li­che Schä­di­gun­gen in ers­ter Li­nie durch den ‚ech­ten Haus­schwamm‘. Nicht nur die Holz­bau­tei­le wa­ren da­von be­trof­fen, son­dern es war auch das teil­wei­se zwei­scha­li­ge Mau­er­werk mit dem Pilz durch­wach­sen“, so ei­ne Spre­che­rin der Stadt Dres­den.

Die­ser Scha­den sei nach au­ßen nicht sicht­bar und hät­te bei ei­ner Sa­nie­rung zu ei­nem über­wie­gen­den Ver­lust der Ori­gi­nal­sub­stanz ge­führt. „Ein Auf­bau im Sin­ne des Ori­gi­nals aber wur­de durch die Denk­mal­be­hör­den über­ein­stim­mend als nicht zu­mut­bar ein­ge­stuft.“Sonst hät­te das Denk­mal nicht platt­ge­macht wer­den dür­fen. Tho­mas Lö­ser be­fürch­tet jetzt, dass wie­der ein klei­ne­res Haus für gro­ße cha­rak­ter­lo­se Miet­blö­cke wei­chen muss.

Doch im Fall der jetzt ab­ge­ris­se­nen Vil­la an der Eich­stra­ße 1 scheint es an­ders: „Für das Grund­stück wur­de ei­ne Bau­ge­neh­mi­gung für ein Ein­fa­mi­li­en­haus er­teilt“, so die Stadt­spre­che­rin. Lö­ser will wei­ter ver­hin­dern, dass prä­gen­de Bau­wer­ke in Bla­se­witz und Strie­sen ab­ge­ris­sen wer­den: „Die Ant­wort der Stadt be­frie­digt mich nicht.“Er setzt sich für ei­ne Er­hal­tungs- und Gestal­tungs­sat­zung für das Vier­tel ein.

Al­lein in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren wur­den in Dres­den 13 ge­schütz­te Ge­bäu­de ab­ge­ris­sen - zwei da­von oh­ne Ge­neh­mi­gung.

So sieht die al­te Vil­la nach dem Ab­riss aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.