Im­mer mehr Tsche­tsche­nen rei­sen ein

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

- Die Bun­des­po­li­zei ver­zeich­net an der säch­sisch-pol­ni­schen Gren­ze in jüngs­ter Zeit ei­nen An­stieg bei den Zah­len tsche­tsche­ni­scher Flücht­lin­ge. In den ver­gan­ge­nen zwei Mo­na­ten sei­en wie­der mehr Schleu­sun­gen rus­si­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger mit tsche­tsche­ni­scher Volks­zu­ge­hö­rig­keit fest­ge­stellt wor­den, hieß es. Bis Mit­te die­ses Mo­nats sei­en an der Au­to­bahn 4 bei Gör­litz sie­ben Schleu­sun­gen re­gis­triert wor­den. Acht Schleu­ser wur­den ge­stellt, die ins­ge­samt et­wa 30 Men­schen nach Deutsch­land ge­bracht hät­ten. In den fünf Mo­na­ten da­vor wa­ren es im Be­reich der Bun­des­po­li­zei-Di­rek­ti­on Pir­na 134, im gan­zen ver­gan­ge­nen Jahr 211.

In Bran­den­burg ist die Stei­ge­rung noch deut­li­cher: Dort ka­men mit 734 Tsche­tsche­nen in den ers­ten vier Mo­na­ten des Jah­res mehr als drei Mal so vie­le über die pol­ni­sche Gren­ze wie im Vor­jah­res­zeit­raum, wie das In­nen­mi­nis­te­ri­um in Pots­dam mit­teil­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.