Wol­len die Bri­ten jetzt wie­der rein?

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

LON­DON - Kommt nach dem Br­ex­it der „Bre­turn“? Über drei Mil­lio­nen Bri­ten ha­ben in­zwi­schen ei­ne On­li­ne-Pe­ti­ti­on für ein zwei­tes Re­fe­ren­dum über die Mit­glied­schaft ih­res Lan­des in der EU un­ter­zeich­net. Das war so­gar zu viel für die Web­sei­te des Par­la­ments, wo die Pe­ti­ti­on un­ter­zeich­net wer­den kann: Sie brach mehr­fach zu­sam­men.

„Wir, die Un­ter­zeich­ner, ru­fen die Re­gie­rung Ih­rer Ma­jes­tät an, ei­ne Re­gel an­zu­wen­den, wo­nach es ein wei­te­res Re­fe­ren­dum ge­ben soll­te, wenn das Re­main-oder Lea­ve-Vo­tum un­ter 60 Pro­zent bei ei­ner Be­tei­li­gung von un­ter 75 Pro­zent liegt“, heißt es in der Pe­ti­ti­on.

Bei dem Re­fe­ren­dum hat­te sich ei­ne Mehr­heit von 51,9 Pro­zent der Wäh­ler für den Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens aus der EU aus­ge­spro­chen, 48,1 Pro­zent stimm­ten für den Ver­bleib. Die Wahl­be­tei­li­gung lag bei 72,2 Pro­zent. Bei ei­ner An­wen­dung der von den Un­ter­zeich­nern be­an­trag­ten Re­gel müss­te ein zwei­tes Vo­tum ab­ge­hal­ten wer­den.

Der Pe­ti­ti­ons­aus­schuss, der dar­über ent­schei­det, ob Pe­ti­tio­nen im Par­la­ment dis­ku­tiert wer­den, tagt das nächs­te Mal am kom­men­den Di­ens­tag. Be­reits wenn ei­ne Pe­ti­ti­on mehr als 100000 Un­ter­schrif­ten er­reicht, muss sich die Re­gie­rung da­zu äu­ßern. Bis­her gab es da­zu noch kei­ne Stel­lung­nah­me von Pre­mier­mi­nis­ter Da­vid Ca­me­ron (49).

Ei­ne De­bat­te über die Pe­ti­ti­on im Par­la­ment zieht aber kei­ne Ent­schei­dung oder Ab­stim­mung nach sich. Sie stellt auch nicht den Br­ex­it-Be­schluss der Bri­ten in­fra­ge. Ei­ne Kar­te der Un­ter­zeich­ner der Pe­ti­ti­on zeig­te, dass die meis­ten Un­ter­stüt­zer aus gro­ßen Städ­ten wie Lon­don und Edin­burgh ka­men. In bei­den Städ­ten hat­te es beim Re­fe­ren­dum ei­ne deut­li­che Mehr­heit für „Re­main“(Ver­bleib) ge­ge­ben.

Vie­le Bri­ten be­reu­en of­fen­bar den Br­ex­it und hof­fen auf ei­ne er­neu­te Ab­stim­mung über den Ver­bleib Groß­bri­tan­ni­ens in der EU.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.