„Pol­di“& „Schwei­ni“auf Ab­schieds­tour

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL-EM -

Ein biss­chen wirk­te es nach dem Ein­zug in das EM-Vier­tel­fi­na­le, als wol­le sich der Pu­bli­kums­lieb­ling im Fah­nen­meer von je­dem An­hän­ger ein­zeln ver­ab­schie­den. Die Tur­nier­ta­ge des bei Joa­chim Löw ge­setz­ten Of­fen­siv­spie­lers sind lang­sam aber si­cher ge­zählt. Und auch beim wie­der nur ein­ge­wech­sel­ten Ka­pi­tän Bas­ti­an Schwein­stei­ger war in Lil­le mehr als nur ein Hauch von EM-Ab­schied zu spü­ren.

Als „Pol­di“und „Schwei­ni“be­geis­ter­ten die zwei Welt­meis­ter ei­ne Fuß­ball-Ge­ne­ra­ti­on seit 2004. Der Köl­ner und der Bay­er bil­de­ten als Youngs­ter die Spaß-Frak­ti­on im DFBTeam. Als nun 31-Jäh­ri­ge müs­sen sie sich bei ih­rem sieb­ten Tur­nier da­mit be­gnü­gen, in Teil­zeitrol­len ih­ren Bei­trag auf dem ein­ge­schla­ge­nen Weg zum EM-Ti­tel zu leis­ten.

„Ich bin schon sehr froh, so Ich als wie es ge­lau­fen ist. hof­fe, dass wir das

Mann­schaft jetzt end­lich ge­gen ei­nen gro­ßen Geg­ner be­wei­sen kön­nen“, er­klär­te Schwein­stei­ger nach dem 3:0 ge­gen die Slo­wa­kei. „Wir ha­ben noch nichts er­reicht. Wir wol­len Eu­ro­pa­meis­ter wer­den. Wir sind jetzt im Vier­tel­fi­na­le und nicht mehr“, be­merk­te Po­dol­ski.

Löw schenk­te sei­nem lang­jäh­ri­gen Leis­tungs­trä­ger Po­dol­ski, als das Spiel ent­schie­den war, noch ein­mal ei­nen Auf­tritt auf der gro­ßen Büh­ne - vi­el­leicht den letz­ten die­ser Art. Der Pro­fi mit ein­ge­bau­ter Gu­te-Lau­ne-Ga­ran­tie ist in Frank­reich nun mehr als ein EM-Mas­kott­chen mit flot­ten Sprü­chen. 129 Län­der­spie­le und 48 To­re ste­hen in der stol­zen DFB-Sta­tis­tik. Nach zwei Knie­ver­let­zun­gen im EMJahr ist der 118-ma­li­ge Aus­wahl­spie­ler Schwein­stei­ger so­gar wie­der auf Kurs Start­elf-Come­back.

Lu­kas Po­dol­ski ist nach wie vor der Lieb­ling der

deut­schen Fans.

Bas­ti­an Schwein­stei­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.