Staats-Chef all­mäch­tig

Dresdner Morgenpost - - POLITIK - Von Fried­rich Schwarz

K ei­ne Fra­ge: Die Tür­kei ist auf dem Weg in die Dik­ta­tur. Die Säu­be­rungs­wel­le am Bo­spo­rus läuft auf Hoch­tou­ren. Der Prä­si­dent gibt kein Par­don, will sei­ne Macht­fül­le im­mer wei­ter aus­bau­en. Ge­treu dem Grund­satz: Sou­ve­rän ist, wer über den Aus­nah­me­zu­stand ver­fügt.

Er­do­gan hält da­bei nicht nur die Tür­kei auf Tr­ab, son­dern auch sei­ne An­hän­ger hier­zu­lan­de und nicht zu ver­ges­sen - die deut­sche Po­li­zei. Zehn­tau­sen­de fei­er­ten in Köln das Schei­tern des Put­sches ge­gen den Prä­si­den­ten - und de­mons­trier­ten den Macht­an­spruch Er­do­gans.

Deutsch­land und sei­ne drei Mil­lio­nen Menschen mit tür­ki­schen Wur­zeln sind al­so mit­ten­drin in den Wir­ren der po­li­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung der Tür­kei. Und die Stim­mung ist hoch­ex­plo­siv.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.