DSC-Ti­na fei­ert in Rio ih­ren 21. Trai­nings­pau­se als Ge­schenk

Dresdner Morgenpost - - OLYMPIA -

RIO - So macht das Sport­ler­le­ben rich­tig Spaß! DSCAss Ti­na Pun­zel (2013 in Ros­tock Eu­ro­pa­meis­te­rin vom 3-m-Brett) fei­er­te ges­tern im Olym­pi­schen Dorf ih­ren 21. Ge­burts­tag.

Recht­zei­tig hat­te sie mit un­se­rer Was­ser­sprin­ger-De­le­ga­ti­on das Vor­be­rei­tungs-Camp in Jo­ao Pes­soa ver­las­sen, um in schö­ner Um­ge­bung und zu­sam­men mit vie­len an­de­ren Sport­lern fei­ern zu kön­nen.

Ihr Heim­trai­ner Bo­ris Ro­zen­berg, der mit in Bra­si­li­en ist, gab sich be­son­ders ku­lant. Er ver­riet der MOPO schmun­zelnd: „Ei­gent­lich war an ih­rem Ge­burts­tag zwei­mal Trai­ning an­ge­setzt. Doch sie durf­te ei­ne Ein­heit aus­las­sen.“

Am Sonn­tag star­tet Ti­na ge­mein­sam mit der Ber­li­ne­rin No­ra Sub­sch­in­ski (28) im Brett-Syn­chron in die olym­pi­schen Was­ser­sprin­ger-Wett­be­wer­be 21 Uhr deut­scher Zeit geht’s für un­ser Duo los. Bei star­ken Ner­ven ist so­gar ei­ne Me­dail­le drin. Ti­na: „Das wä­re wun­der­schön...“Ih­re El­tern drü­cken so­gar live vor Ort die Dau­men. Va­ter Rai­ner, einst selbst ein Klas­se-Was­ser­sprin­ger: „Am Frei­tag flie­gen wir rü­ber.“pi

So schön kann Olym­pia sein! Ti­na (l.) und ih­re Syn­chron­part­ne­rin No­ra Sub­sch­in­ski ge­nie­ßen das S(tr)an­dfee­ling.

Um in Rio sprin­gen zu kön­nen, hat sich Ti­na die letz­ten Jah­re im Trai­ning ge­quält.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.