Hom­mage an den gro­ßen Ge­org So­wa

Der bwin-Sach­sen­preis als nächs­tes Sai­son-High­light und ein at­trak­ti­ves Rah­men­pro­gramm

Dresdner Morgenpost - - GALOPP - Tho­mas Schmidt

DRES­DEN - Das nächs­te Tra­di­ti­ons­ren­nen steht vor der Tür: Am Sonn­abend wird in Seid­nitz der 63. Sach­sen­preis aus­ge­tra­gen.

Zum neun­ten Mal steht das mit 25 000 Eu­ro do­tier­te Lis­ten­ren­nen un­ter der Schirm­herr­schaft des Neu­gers­dor­fer Sport­wet­ten-An­bie­ters bwin. Bis­her fand die Prü­fung im Ju­ni statt. DRV-Ge­schäfts­füh­rer Uwe Tschirch: „Doch da wa­ren die Nen­nungs­er­geb­nis­se im­mer sehr be­schei­den. Der Wech­sel hat sich ge­lohnt.“

Denn mit zehn Klas­se-Ga­lop­pern ist der bwin-Sach­sen­preis ex­zel­lent be­setzt. Al­le nam­haf­ten Trai­ner schi­cken ih­re Schütz­lin­ge ins Ren­nen, auch bei den Jo­ckeys ist die kom­plet­te ers­te Gar­ni­tur des Lan­des ver­tre­ten. Da­bei kommt es zum Du­ell der Cham­pi­ons von 2015: An­drasch Star­ke trifft auf Alex­an­der Pietsch und das je­weils auf Pfer­den von Star­trai­ner Pe­ter Schier­gen, der „Ro­gue Run­ner“(Pietsch) und „Lo­va­to“(Star­ke) sat­telt.

Im Rah­men­pro­gramm (1. Start 12.10 Uhr) grei­fen 13 Lo­kal­ma­ta­do­ren ins Ge­sche­hen ein. Als be­son­de­res High­light ver­an­stal­tet der DRV das Ge­org-So­wa-Ge­dächt­nis­ren­nen zu Eh­ren des gro­ßen Dresd­ner Trai­ners. Des­sen Sohn Micha­el So­wa (73) stif­tet die Eh­ren­prei­se: „Im Ju­bi­lä­ums­jahr des Renn­ver­eins ist das ei­ne Hom­mage an die Ge­ne­ra­ti­on, der wir auch in Sa­chen Ga­lopp-Renn­sport viel zu ver­dan­ken ha­ben.“In dem Ren­nen blickt er be­son­ders auf sei­nen Nach­fol­ger Ste­fan Rich­ter, der mit „Di­vina“ver­tre­ten ist.

DRV-Ge­schäfts­füh­rer Uwe Tschirch (l.) mit Ex-Trai­ner Micha­el So­wa, der die Schirm­herr­schaft über das Ge­org-So­wa-Ge­dächt­nis­ren­nen über­nom­men hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.