Das kos­te­te der Po­li­zei­ein­satz

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Die ge­heim­nis­vol­le Bil­der­berg-Kon­fe­renz der Rei­chen und Mäch­ti­gen im Ju­ni in Dres­den sorg­te für mäch­tig Kri­tik. Mit In­for­ma­tio­nen aus dem In­nen­mi­nis­te­ri­um (Zahl der Be­am­ten und St­un­den) hat die Lin­ke jetzt aus­ge­rech­net, was der Po­li­zei­ein­satz den Steu­er­zah­ler kos­te­te: 387000 Eu­ro. Die Frak­ti­on setz­te bei der Be­rech­nung durch­schnitt­li­che St­un­den- bzw. Ver­rech­nungs­sät­ze für Be­am­te aus Sach­sen und an­de­ren Bun­des­län­dern von 15,40 Eu­ro und 14,16 Eu­ro an. Da­zu kom­men Kos­ten für Tech­nik.

Der Lin­ke-Ab­ge­ord­ne­te En­ri­co Stan­ge (47) ist sau­er: „Auch für High-So­cie­ty-Tref­fen gilt: Wer be­stellt, be­zahlt!“Er kri­ti­sier­te, dass bei Fuß­bal­lein­sät­zen der Po­li­zei laut über ei­ne Kos­ten­be­tei­li­gung durch die Ver­ei­ne nach­ge­dacht wer­de. Dies müs­se dann auch für ei­ne sol­che „pri­va­te Par­ty“gel­ten. mor

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.