HO­RO­SKOP

Dresdner Morgenpost - - IHR TAG -

WID­DER 21.3. - 20.4. Sie han­deln zu vor­ei­lig und schaf­fen sich un­nö­tig Auf­re­gung. Be­wah­ren Sie Ru­he. Mit Ih­rem Schwung und Elan pa­cken Sie je­de Her­aus­for­de­rung. STIER 21.4. - 20.5. Den­ken Sie ein­mal ge­nau dar­über nach, wie Sie in Ih­rem Ta­ges­ab­lauf mehr Spiel­raum er­hal­ten kön­nen. So kann es nicht wei­ter­ge­hen. ZWIL­LIN­GE 21.5. - 21.6. Ein an­ge­neh­mer Druck ar­bei­tet in Ih­rem In­ne­ren. Jetzt wol­len Sie Er­kennt­nis­se sam­meln und Ih­ren Ho­ri­zont durch Stu­di­um und Rei­sen er­wei­tern. KREBS 22.6. - 22.7. Las­sen Sie sich kein X für ein U vor­ma­chen. Blei­ben Sie bei Ih­rem Stand­punkt! Schie­ben Sie nicht al­les auf die lan­ge Bank, das macht nur schlaf­los. LÖ­WE 23.7. - 23.8. Ih­re Vi­ta­li­tät be­kommt ei­nen ganz ge­hö­ri­gen Schub. Das lässt Sie so rich­tig au­f­at­men, soll­te Sie aber nicht über­mü­tig wer­den las­sen. JUNG­FRAU 24.8. - 23.9. Das kann doch nicht sein, dass im­mer nur Sie der Buh­mann sind! Gera­de die lei­sen Mo­men­te kön­nen jetzt in der Part­ner­schaft sehr in­ten­siv wer­den. WAA­GE 24.9. - 23.10. Neh­men Sie nicht al­le Last auf sich, den­ken Sie an Ih­ren Rü­cken! Sie kön­nen nicht ge­win­nen, da Sie nichts wa­gen. Las­sen Sie Ih­re Ängs­te los. SKOR­PI­ON 24.10. - 22.11. Sie wir­ken der­zeit an­zie­hend auf an­de­re und be­ruf­li­che Vor­tei­le bie­ten sich an. Sei­en Sie nicht zu be­quem und pa­cken Sie an! SCHÜT­ZE 23.11. - 21.12. Et­was ver­sucht, Sie in­ner­halb Ih­rer Gren­zen zu hal­ten. Viel­leicht er­ken­nen Sie da­durch, dass das, was sie wol­len, ein­fach nicht mach­bar ist. ST­EIN­BOCK 22.12. - 20.1. Nach vie­len Jah­ren Part­ner­schaft sind of­fe­ne Ge­sprä­che über Wün­sche und Sehn­süch­te wie­der sehr not­wen­dig. Die Zeit ist ge­eig­net! WAS­SER­MANN 21.1. - 19.2. Hal­ten Sie sich nicht zu sehr mit Ein­zel­hei­ten auf und ent­schei­den Sie in­stink­tiv aus dem Bauch her­aus. Der ers­te Ge­dan­ke ist meist der rich­ti­ge. FI­SCHE 20.2. - 20.3. Ha­ben Sie ein­fach et­was mehr Ge­duld, die Din­gen ord­nen sich. Sof­te Be­we­gung nimmt Schmer­zen und bes­sert die Lau­ne spür­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.