Ka­pi­tän Hart­mann: „Ein Du­ell auf Au­gen­hö­he“

Dy­na­mo geht mit Mut und Selbst­ver­trau­en ins Zweit­li­ga-Come­back

Dresdner Morgenpost - - FRONT PAGE - Thomas Schmidt

Licht und Schat­ten vorm heu­ti­gen Dy­na­mo-Start ge­gen Nürn­berg

DRESDEN - End­lich geht’s los! Heu­te (15.30 Uhr) fei­ert Dy­na­mo sein Zweit­li­ga-Come­back. Und mit dem 1. FC Nürn­berg kommt gleich ei­ne ech­te Haus­num­mer ins DDV-Sta­di­on.

Neu-Ka­pi­tän Mar­co Hart­mann gibt zu: „Ei­ne lan­ge Zeit mei­nes Le­bens ha­be ich Nürn­berg im Fern­se­hen be­ob­ach­tet. Im letz­ten Jahr­zehnt war der Ver­ein si­cher er­folg­rei­cher als wir - aber jetzt gibt es ein Du­ell auf Au­gen­hö­he und ich bin da­von über­zeugt, dass wir das ge­win­nen kön­nen.“

Der 28-Jäh­ri­ge, der als ei­ner der we­ni­gen ak­tu­el­len Dy­na­mos vor

zwei Jah­ren den Ab­stieg mit­er­le­ben muss­te, hält gro­ße Stü­cke auf sei: ne Trup­pe„Sie ist im Ver­gleich zu der da­ma­li­gen im Schnitt mit jün­ge­ren Spie­lern be­setzt, die in ih­rer Kar­rie­re noch nicht so gro­ße Er­fol­ge fei­ern konnn­ten. Das

macht sie hung­rig.“Zu­dem ver­weist der 1,90-Me­ter-Sech­ser auf die Ein­ge­spielt­heit: „Trotz ei­ni­ger Ab­gän­ge sind wir ei­ne star­ke Mann­schaft, die in der Vor­sai­son zu ei­ner Ein­heit ge­wach­sen ist.“

Trai­ner Uwe Neu­haus bläst ins glei­che Horn: „Wir wol­len das fort­set­zen, was wir im Vor­jahr be­gon­nen ha­ben. Da­bei müs­sen wir noch fle­xi­bler wer­den, was mit un­se­ren Neu­zu­gän­gen si­cher mög­lich ist, wenn sie un­se­re Spiel­idee ver­in­ner­li­chen. Je­der Ein­zel­ne, aber auch die ge­sam­te Mann­schaft muss sich wei­ter ent­wi­ckeln.“Auch der 56-Jäh­ri­ge sieht Nürn­berg als ei­nen Mit­fa­vo­ri­ten für den Auf­stieg: „Aber wir wol­len unser Spiel durch­set­zen, mu­tig auf­tre­ten und mit Be­geis­te­rung die drei Punk­te ho­len.“

Den Klas­sen­er­halt will Neu­haus nicht als Sai­son­ziel aus­ge­ben: „Das wä­re ein­fach ge­we­sen und das hät­te mir auch je­der ab­ge­nom­men. Aber wir wol­len mehr. Mir ist es wich­tig, dass je­der Wo­che für Wo­che ans Li­mit geht. Trotz­dem kann es Rück­schlä­ge ge­ben, aber auch die wer­den wir ver­kraf­ten.“Beim Come­back soll es aber erst mal ein Er­folgs­er­leb­nis ge­ben.

Mar­co Hart­mann (r.): „Ich bin stolz, Ka­pi­tän zu sein.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.