„Der wird sei­nen Weg ma­chen“

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

DSaRnEcSheDsEN - Wer hät­te das ge­du­n­ad­chK­ta?rlNach dem 1. Spiel­tag dHeirn2z.RLu­ig­ma- hat Ni­k­las Haupt­mea­ningga­euch sei­nen ers­ten Z(vw.l.e).it­li­ga-Ein­satz in sei­ner Vi­ta ste­hen. DMoactsh „Hau­pe jHr.u“mwma­erlns icht nur ds­cah­brei­ei,bson­dern enoncts clah­ne­gide­end mitt­ne­an­cdhr­di­ner.

Neu­haus den 2sc0h-Ja­äfths­rpi­gräe-n nach 70 Mi­nu­ten fsüernt­dae­ti­no­n­un­glück­lich agie­ren­den Adei­ar­sBAayoesrmn an brach­te, sorg­te das sA­cuh­to-n für et­was Er­stau­nen auf den Tgriab­mün­me­en.füDr­a­bei wuss­te Dy­na­mos Tdria­einFa­enr gei nau, was er tat. Schließl­di­cehr Haupt­mann zu den abskoul­ruv t po­si­ti­ven Über­ra­schun­gen der Vor­be­rei­tung. Der schlak­si­ge Mit­tel­feld­mann hat­te sich nicht zu­letzt mit sei­nem star­ken Auf­tritt in­klu­si­ve Tor ge­gen Ever­ton ge­ra­de­zu auf­ge­drängt.

Nach sei­ner Ein­wechs­lung ge­gen Nürnberg agier­te der Sohn von Ex-Dy­na­mo Ralf Haupt­mann so­fort mu­tig, schlepp­te und schnapp­te sich Bäl­le, hol­te Frei­stö­ße raus. Und schließ­lich be­rei­te­te er den Aus­gleich mit ei­nem „töd­li­chen“Pass auf Pas­cal Te­s­tro­et mus­ter­gül­tig vor. „Pa­co“lob­te nach­her: „Ich dach­te, wenn er den Ball hat, wird ihm schon was ein­fal­len. Des­halb ha­be ich schon ge­hofft, dass er mich sieht.“

Neu­haus mein­te nach­her Rich­tung Haupt­mann: „Der ist ganz fies zu spie­len.“Soll­te auch ein Lob sein. Ka­pi­tän Marco Hart­mann klärt auf: „Hau­pe ist wie ei­ne Schlan­ge. Wenn der sich im Trai­ning mit dem Ball hin- und her­win­det - da kommst du nicht ran.“

Neu­haus wird jetzt auf­pas­sen, das Ei­gen­ge­wächs wei­ter be­hut­sam auf­zu­bau­en. Po­ten­zi­al für mehr sieht der Fuß­ball­leh­rer: „Sei­ne Stär­ken sind Tech­nik, Bal­lanund -mit­nah­me, der ers­te Kon­takt. Er hat ei­ne rich­tig gu­te Über­sicht, ein Au­ge für den Ne­ben­mann. Er war ent­schei­dend dar­an be­tei­ligt, dass wir noch mal Druck ent­fa­chen konn­ten. Wich­tig ist, dass er ge­sund bleibt. dann wird er sei­nen Weg ma­chen.“Dirk Lö­pelt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.