Karl wagt beim Nacht­lauf kei­nen Drei­kampf

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

DRESDEN Er liebt den Kampf Mann ge­gen Mann. Am 19. Au­gust hät­te Karl Be­ben­dorf die Chan­ce, sich beim Nacht­lauf mit den bes­ten Dresd­ner Läu­fern zu mes­sen. Aber noch weicht der Youngs­ter den Rou­ti­niers Paul Schmidt (30) und Marc Schulze (31) aus.

„Ich bin eher auf der Bahn und der Mit­tel­dis­tanz zu­hau­se, die bei­den auf den Langstre­cken“, be­grün­det Be­ben­dorf. „Aber es wird die Zeit kom­men.“Statt auf der 13,8-km-Stre­cke (Start 20 Uhr/Wils­druf­fer Stra­ße) tritt der 20-Jäh­ri­ge dies­mal noch auf der neu­en 5-km-Dis­tanz an. „Da ist schon ein Platz auf dem Po­dest für dich re­ser­viert“, mein­te Ver­an­stal­ter Rein­hardt

Leichtathletik

Schmidt. Glei­ches gilt für Paul Schmidt und Marc Schulze auf dem lan­gen Kan­ten. Ers­te­rer hat­te ver­gan­ge­nes Jahr beim Nacht­lauf knapp die Na­se vorn.

Ins­ge­samt rech­net Or­ga­ni­sa­tor Schmidt mit 3800 Teil­neh­mern. „Die neu­en 5 Ki­lo­me­ter wer­den su­per an­ge­nom­men. Der Start ist um 21.30 Uhr an der Sa­lop­pe. Die Läu­fer ab­sol­vie­ren dann die stim­mungs­vol­len letz­ten Ki­lo­me­ter der Haupt­stre­cke bis zum Ziel auf der Wils­druf­fer Stra­ße.“Der Start kos­tet je­weils 22 Eu­ro, wei­te­re In­fos un­ter: www. nacht­lauf-dresden.de elu

Zum 7. Mal star­tet im Rah­men des Dresd­ner Stadt­fes­tes die Läu­fer­schar beim Nacht­lauf.

Karl Be­ben­dorf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.