Rat­haus soll Schüt­zKon­ser­va­to­ri­um über­neh­men

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Ein Pau­ken­schlag mit An­sa­ge: Das Hein­rich-Schütz-Kon­ser­va­to­ri­um Dres­den (HSKD) soll ein städ­ti­scher Ei­gen­be­trieb wer­den. Ak­tu­ell 6 000 Mu­sik­schü­ler des bis­he­ri­gen Ver­eins könn­ten pro­fi­tie­ren - und Dres­den hät­te ei­ne ei­ge­ne Mu­sik­schu­le. 2015 hat­te der Stadt­rat ei­ne Va­ri­an­ten­prü­fung in Auf­trag ge­ge­ben, de­ren Er­geb­nis Kul­tur­bür­ger­meis­te­rin An­ne­kat­rin Klepsch (39, Die Lin­ke) jetzt vor­stell­te und die als neue Vor­la­ge nun vom Stadt­rat ab­ge­seg­net wer­den muss.

Auf die Stadt kä­men hö­he­re Kos­ten zu: Im Jahr 2015 be­trug die För­de­rung des HSKD ins­ge­samt drei Mil­lio­nen Eu­ro, al­lein 2,2 Mil­lio­nen Eu­ro da­von ka­men von der Stadt. Künf­tig lä­gen die städ­ti­schen Kos­ten dann laut Kon­zept bei drei Mil­lio­nen Eu­ro, 2018 bei 3,2 Mil­lio­nen Eu­ro.

Knack­punkt sind die Ho­no­ra­re für 193 Freie Mu­sik­do­zen­ten: Sie be­kom­men durch­schnitt­lich nur 21 Eu­ro pro Mu­sik­stun­de (45 Mi­nu­ten). Das Kon­zept sieht in ei­nem ers­ten Schritt ei­ne Stei­ge­rung auf 25 Eu­ro vor.

Chris­toph Gei­bel (49), stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der Ver­tre­tung der Frei­en Mit­ar­bei­ter des HSKD, prüf­te die Vor­la­ge ges­tern: „Der ers­te Sprung auf 25 Eu­ro ist ge­recht­fer­tigt. Wirk­lich fair wä­ren die von uns ge­for­der­ten 40 Eu­ro, die in wei­te­ren Stu­fen an­ge­strebt wer­den sol­len.“

Laut Kon­zept sol­len sie­ben Stel­len zu­sätz­lich ge­schaf­fen, bil­li­ge Ho­no­rar­stun­den so ver­rin­gert wer­den. In Zu­kunft wä­ren dann 60 Pro­zent der Be­schäf­tig­ten in dem städ­ti­schen Be­trieb auch fest an­ge­stellt. dbr

Das HSKD an der Gla­cis­stra­ße. Kul­tur­bür­ger­meis­te­rin An­ne­kat­rin Klepsch (39, Die Lin­ke)

Bei der Ver­fül­lung des Neu­städ­ter Fuß­gän­ger­tun­nels lau­fen die Ar­bei­ten nach Plan.

En­de Ju­li hat­ten freie Mu­sik­do­zen­ten für hö­he­re Ho­no­ra­re de­mons­triert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.