Mo­toGP bleibt bis 2021 auf dem Sach­sen­ring

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

HO­HEN­STEIN-ERNSTTHAL - Ju­bel in West­sach­sen: Der „Mo­toGP“bleibt bis 2021 auf dem Sach­sen­ring. Die „Sach­sen­ring Ma­nage­ment GmbH“und der ADAC ha­ben sich auf ei­nen neu­en Fünf­jah­res­ver­trag ge­ei­nigt.

„Der Sach­sen­ring ist si­cher­lich der idea­le Aus­tra­gungs­ort für ei­nen deut­schen Mo­tor­rad-Grand-Prix“, sag­te ADAC-Sport­prä­si­dent Her­mann Tomc­zyk. Der Mo­tor­rad-Grand-Prix von Deutsch­land wird seit 1998 auf dem Sach­sen­ring aus­ge­tra­gen. Auch Sach­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent Sta­nislaw Til­lich (57, CDU) ju­bel­te: „Die ver­gan­ge­nen Jah­re ha­ben ge­zeigt, wie man ein welt­weit be­ach­te­tes und me­di­en­wirk­sa­mes Event in Ho­hen­stein-Ernstthal er­folg­reich or­ga­ni­siert.“

Der Sach­sen­ring (14 Kur­ven, 3,7 Ki­lo­me­ter lang) ist ei­ne der tra­di­ti­ons­reichs­ten Renn­stre­cken Deutsch­lands. 1927 wur­den hier erst­mals Ren­nen aus­ge­tra­gen. Zu den Mo­toGP-Wo­che­n­en­de ka­men im­mer weit über 200000 Fans, für die Re­gi­on be­deu­tet die Ver­an­stal­tung ei­nen Geld­se­gen von ge­schätz­ten 20 Mil­lio­nen Eu­ro. rl

Auch in den nächs­ten fünf Jah­ren ra­sen die Bi­kes über den Sach­sen­ring.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.