„Die oder wir!“Hru­besch will Re­van­che

Dresdner Morgenpost - - OLYMPIA -

BRASILIA - Lars Ben­der er­war­tet ei­nen „ganz di­cken Bro­cken“, Horst Hru­besch hofft auf die „Re­van­che“für ei­ne Schmach, Nils Pe­ter­sen lieb­äu­gelt schon mit ei­ner Me­dail­le.

Auf die deut­schen Fuß­bal­ler war­tet heu­te im Vier­tel­fi­na­le der Olym­pi­schen Spie­le ei­ne Art Rei­fe­prü­fung. „Ent­we­der neh­men die uns zur Brust oder wir sie. Ganz ein­fach“, sagt DFB-Trai­ner Hru­besch vor dem Du­ell mit Por­tu­gal in Brasilia (18.00 Uhr, ZDF).

Nicht nur Hru­besch hat da­bei noch je­nen 27. Ju­ni 2015 im tsche­chi­schen Ol­mütz vor Au­gen, als sein Team im Halb­fi­na­le der „U 21“-EM ge­gen Por­tu­gal mit 0:5 un­ter­ging. Die höchs­te Nie­der­la­ge ei­ner deut­schen „U 21“in 335 Spie­len sei ein Jahr spä­ter ei­ne zu­sätz­li­che Mo­ti­va­ti­on, sagt der 65-Jäh­ri­ge: „Das ist au­to­ma­tisch so. Al­le ha­ben ge­sagt, dass es ei­ne Re­van­che wird.“

„Wir müs­sen un­ser Ma­xi­mum er­rei­chen, dann kön­nen wir es schaf­fen. Es wird aber ein ganz di­cker Bro­cken und si­cher ein schwe­res Spiel“, sagt Lars Ben­der. Nils Pe­ter­sen, fünf­fa­cher Tor­schüt­ze ge­gen Fi­dschi (10:0), träumt den­noch vom Wei­ter­kom­men. „Es sind nur noch acht Mann­schaf­ten im Tur­nier. Jetzt wol­len wir na­tür­lich auch ei­ne Me­dail­le“, sagt der 27-Jäh­ri­ge vom SC Frei­burg.

Nils Pe­ter­sen (2.v.l.), zu­letzt fünf­fa­cher Tor­schüt­ze, träumt schon

von ei­ner Olym­pia-Me­dail­le.

Horst Hru­besch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.