Neid-Team im Halb­fi­na­le

Mit Beh­rin­ger und Du­sel!

Dresdner Morgenpost - - OLYMPIA -

Un­se­re Fuß­bal­le­rin­nen grei­fen bei den Olym­pi­schen Spie­len trotz wei­ter an­hal­ten­der Form­schwä­che nach den Me­dail­len. Das Team von Bun­des­trai­ne­rin Sil­via Neid zog mit ei­nem we­nig über­zeu­gen­den 1:0 (0:0)-Ar­beits­sieg ge­gen harm­lo­se Chi­ne­sin­nen ins Halb­fi­na­le ein.

Ein wuch­ti­ger Schuss von Melanie Beh­rin­ger (76.) aus 20 Me­tern sorg­te für das Wei­ter­kom­men der deut­schen Mann­schaft. Nun geht es am Di­ens­tag in Be­lo Ho­ri­zon­te ge­gen den Sie­ger des Du­ells Frank­reich ge­gen Ka­na­da um den Ein­zug ins Fi­na­le am 19. Au­gust im le­gen­dä­ren Ma­ra­ca­na.

Um tat­säch­lich ins End­spiel ein­zu­zie­hen, muss sich der Welt­rang­lis­ten­zwei­te aber im­mens stei­gern. Auch ge­gen die de­fen­si­ven Chi­ne­sin­nen fehl­te es dem deut­schen Of­fen­siv­spiel an Prä­zi­si­on. Und Neids Elf hat­te auch noch Glück: Wang Shuang schoss kurz vor dem En­de ei­nen Foul­elf­me­ter für Chi­na an den rech­ten Pfos­ten (84.). Zu­vor war sie von Leo­nie Mai­er zu Fall ge­bracht wor­den. Ob­wohl Deutsch­land nach Gelb-Rot für Wang Shans­han (57.) in Über­zahl spiel­te, war es ein Zit­ter­sieg.

In der spär­lich be­such­ten Fon­te No­va Are­na von Sal­va­dor war die deut­sche Mann­schaft nach der er­nüch­tern­den Vor­run­de im ge­wohn­ten 4-2-3-1-Sys­tem um ein or­dent­li­ches Auf­bau­spiel be­müht. Tech­ni­sche Män­gel und zu un­prä­zi­se Päs­se stör­ten aber er­neut stän­dig den Spiel­fluss auf dem san­di­gen und un­ebe­nen Ra­sen. Der Welt­rang­lis­ten­zwölf­te aus Chi­na stand tief und setz­te nur sel­ten zag­haf­te Na­del­sti­che.

Neid stand fast die ge­sam­te ers­te Halb­zeit am Ran­de ih­re Coa­ching-Zo­ne und gab An­wei­sun­gen an ihr of­fen­sicht­lich ver­un­si­cher­tes Team - mit zu­neh­men­der Frus­tra­ti­on. Egal was die DFB-Aus­wahl pro­bier­te - lan­ge Bäl­le, das Spiel über die Flü­gel, Kom­bi­na­tio­nen - nichts ge­lang.

Auch nach der Pau­se blieb es da­bei: Das DFB-Team war fast durch­ge­hend im Ball­be­sitz, doch das Le­der kam aus dem Spiel her­aus so gut wie nie ge­fähr­lich vor das chi­ne­si­sche Tor.

Bun­des­trai­ne­rin Sil­via Neid hat­te im Spiel ge­gen Chi­na nicht viel Grund zu la­chen. Erst der Ab­pfiff sorg­te für die Er­lö­sung.

Leo­nie Mai­er hat hier den Ball im Blick, sie ver­ur­sach­te al­ler­dings auch recht un­ge­schickt ei­nen El­fer. Nur gut, dass der nicht im Tor, son­dern nur am rech­ten Pfos­ten lan­de­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.