Mit sechs Kin­dern in der Wild­nis

Dresdner Morgenpost - - KINO -

In ei­ner Wild­nis-Idyl­le zieht ein Aus­stei­ger­paar sei­ne sechs Kin­der groß. Doch ein tra­gi­scher Tod holt die Fa­mi­lie in die Zi­vi­li­sa­ti­on zu­rück. Der Ti­tel täuscht. „Cap­tain Fan­tas­tic“ist kein Su­per­hel­den­film mit Co­mic-Fi­gu­ren. Doch der In­de­pen­dent-Strei­fen hat vie­le star­ke Fi­gu­ren und da­zu ei­ne pa­cken­de Ge­schich­te, die be­rührt, nach­denk­lich macht, aber auch zum La­chen bringt.

Der sechs­fa­che Va­ter Ben Cash wird von sei­nen Kin­dern als „Cap­tain Fan­tas­tic“be­wun­dert, ge­liebt und in­fra­ge ge­stellt. Vig­go Mor­ten­sen (57) spielt den bär­ti­gen Mann, der sei­ne Fa­mi­lie in der Wild­nis im Nord­wes­ten der USA groß­zieht - mit täg­li­chem Über­le­bens­trai­ning.

Doch „Cap­tain Fan­tas­tic“ist kei­ne Ro­bin­so­na­de wie „Herr der Flie­gen“oder ei­ne Über­le­bens-Show wie „Ex­pe­di­ti­on Ro­bin­son“. Die idea­lis­ti­schen Aus­stei­ger-El­tern wol­len ih­re Kin­der zu ver­ant­wor­tungs­vol­len Men­schen er­zie­hen. Am La­ger­feu­er le­sen sie „The Joy of Sex“, stu­die­ren Marx und No­am Chomsky, spie­len Gi­tar­re und ler­nen Espe­ran­to.

Der Selbst­mord der an De­pres­sio­nen lei­den­den Mut­ter Les­lie ka­ta­pul­tiert sie in die rea­le Welt. Ben packt die Kin­der in den klapp­ri­gen Schul­bus na­mens „Ste­ve“. Ziel ist Ari­zo­na, wo Les­lies El­tern ih­re Toch­ter „or­dent­lich“im Sarg be­gra­ben wol­len - ge­gen den Wil­len der Bud­dhis­tin, ih­re Asche in ei­ner Toi­let­te her­un­ter­zu­spü­len. Es wird ein Roadtrip mit Hin­der­nis­sen.

„Cap­tain Fan­tas­tic“ist ei­ne per­fek­te Grat­wan­de­rung zwi­schen Come­dy und Dra­ma. Es geht um In­di­vi­dua­li­tät und An­pas­sung, Fa­mi­li­en­wer­te und Frei­heit. Da­bei wird die Aus­stei­ge­ridyl­le ge­nau­so hin­ter­fragt wie die mo­der­ne Ge­sell­schaft.

Mor­ten­sen kann nach Wer­ken wie „Herr der Rin­ge“sei­ne gan­ze Band­brei­te zei­gen: als trau­ern­der Wit­wer, sor­gen­der Va­ter, ei­gen­sin­ni­ger Son­der­ling, lie­be­voll und recht­ha­be­risch zu­gleich. Und nackt zeigt er sich auch noch.

Fa­zit: Das tra­gi­ko­mi­sche Road­mo­vie ist be­rüh­ren­des, un­ter­halt­sa­mes, hu­mor­vol­les Ki­no, das Er­wach­se­ne und Te­enager glei­cher­ma­ßen zum Nach­den­ken an­regt. Bar­ba­ra Mun­ker

Vig­go Mor­ten­sen (57) spielt den links­in­tel­lek­tu­el­len Aus­stei­ger-Va­ter Ben Cash, der mit sei­nen sechs Kin­dern zu­rück in die Zi­vi­li­sa­ti­on reist.

Als ei­gen­sin­ni­ger Wit­wer ist Wald­schrat Ben für sei­ne Kids der „Cap­tain Fan­tas­tic“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.