Emp­fang beim OB Gol­de­ne Au­er!

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

AUE - Auf dem Rat­haus-Bal­kon stan­den sie vor drei Mo­na­ten und fei­er­ten mit 10 000 Fans den Zweit­li­ga-Auf­stieg. Jetzt lern­ten die Ki­cker des FCE auch den Rats­saal ken­nen. Dort durf­ten sie sich ges­tern ins Gol­de­ne Buch der Stadt ein­tra­gen.

Lie­ber spät als nie dach­te sich Au­es Ober­bür­ger­meis­ter Hein­rich Kohl. Die neue Sai­son ist schon wie­der zwei Spiel­ta­ge alt, da ging er noch mal zu­rück in die jüngs­te Ver­gan­gen­heit und ehr­te das „Aus­hän­ge­schild der Stadt und des Land­krei­ses“, wie er in sei­ner kur­zen Lau­da­tio sag­te. Dort ge­neh­mig­te sich das Auf­stiegs­team plus Trai­ner­stab und Ver­eins­füh­rung ein Gläs­chen Sekt. „Eins dür­fen sie, das ha­ben sie sich ver­dient“, schmun­zel­te Coach Pa­vel Dot­chev so kurz vor dem Nach­mit­tags­trai­ning.

„Wir ha­ben al­le mit­ge­fie­bert, schon nach ei­nem Jahr sind wir wie­der auf der gro­ßen Büh­ne zu­rück. Ihr habt al­le Wer­bung für Aue ge­macht und na­tür­lich auch für das Erz­ge­bir­ge. Ihr seid un­se­re Wer­be­trä­ger“, be­dank­te sich Kohl für die groß­ar­ti­ge Sai­son und schob gleich ei­ne Bit­te hin­ter­her: „Ich wür­de mir wün­schen, wenn wir kei­ne Zweit­li­ga-Auf­stie­ge mehr fei­ern wür­den.“Sprich, er wünscht sich den Klas­sen­er­halt.

Da­nach durf­ten ich al­le in das Buch der Stadt ein­tra­gen. Ver­ges­sen wol­len wir auch die nicht, die nicht mehr da sind: Ex-Sport­di­rek­tor Stef­fen Zif­fert, Mi­ke Könne­cke, Nils Miat­ke, Tom Nat­ter­mann, Hak­ki Yil­diz und Ömer Yil­di­rim. nahro

Au­es Ober­bür­ger­meis­ter Hein­rich Kohl (v.,l.) zeigt Pa­vel Dot­chev, wo er sei­ne

Das ist das Gol­de­ne Buch der Stadt Aue.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.