Chi­na rüs­tet As­sad auf

Dresdner Morgenpost - - POLITIK & WELT -

DA­MAS­KUS/PE­KING - Sy­ri­ens Macht­ha­ber Ba­schar al As­sad (50) kann of­fen­bar auf wei­te­re Un­ter­stüt­zung ei­nes mäch­ti­gen Lan­des zäh­len: Chi­na kün­dig­te jetzt an, sei­ne mi­li­tä­ri­sche Zu­sam­men­ar­beit mit dem Bür­ger­kriegs­land aus­zu­bau­en.

Die Ar­me­en bei­der Staa­ten hät­ten tra­di­tio­nell freund­schaft­li­che Be­zie­hun­gen, er­klär­te Guan You­fai von der Zen­tra­len Mi­li­tär­kom­mis­si­on bei ei­nem Be­such in Da­mas­kus. Der rang­ho­he Of­fi­zier sag­te dem sy­ri­schen Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Fa­had Dschas­sim al Frei­dsch die Lie­fe­rung von Hilfs­gü­tern durch die Streit­kräf­te der Volks­re­pu­blik zu. Wei­te­re Ein­zel­hei­ten wur­den nicht be­kannt.

Pe­king hat­te in der Ver­gan­gen­heit be­reits Diplomaten ent­sandt, um zwi­schen der Re­gie­rung in Da­mas­kus und Ver­tre­tern der Op­po­si­ti­on zu ver­mit­teln.

Chi­nas Ar­mee will en­ger mit As­sad ko­ope­rie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.