Ei­nem Se­ri­en­tä­ter auf der Spur

Dresdner Morgenpost - - POLITIK & WELT -

ODENSE - Der Tod kam aus dem Nichts. Ei­ne Fa­mi­lie aus Reck­ling­hau­sen (NRW) war ge­ra­de auf dem Rück­weg aus dem Ur­laub, als auf ei­ner Au­to­bahn auf der dä­ni­schen In­sel Fü­nen plötz­lich ein 30-Ki­lo-Bro­cken von ei­ner Brü­cke fiel und ins Au­to­dach ein­schlug.

Die Frau (33) war so­fort tot. Ihr Mann (36) über­leb­te schwer ver­letzt, liegt nach ei­ner Not-OP noch im­mer im Ko­ma. Das Kind (5) auf dem Rück­sitz kam mit ei­ni­gen Schramm da­von.

Laut ers­ten Er­mitt­lun­gen der Kri­po war der Be­ton­klotz-Wurf die Wahn­sinns­tat ei­nes Se­ri­en-Tä­ters. Zum ei­nen fan­den die Be­am­ten vier schwe­re Be­ton­klöt­ze auf der Au­to­bahn. Zum an­de­ren mel­de­te sich ein wei­te­res Op­fer. Der Dä­ne Ken­neth Faa­borg Schrø­der war in der ver­gan­ge­nen Wo­che Don­ners­tag­nacht auf der­sel­ben Au­to­bahn un­ter­wegs, als ein Baum­stamm sei­nen Wa­gen traf.

Die Po­li­zei sucht mit Hoch­druck nach dem Kil­ler. Der Tat­vor­wurf: vor­sätz­li­cher Mord!

Die Po­li­zei fand vier die­ser Be­ton­bro­cken, die of­fen­bar auch von der Brü­cke ge­schleu­dert wur­den.

Das dä­ni­sche Nach­rich­ten­por­tal „Lo­cal Eyes“zeig­te Bil­der des völ­lig zer­stör­ten Au­tos der deut­schen Fa­mi­lie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.