El­fer-Kri­mi und Phil­ipp ver­lo­ren

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

AUE - Aue hat nicht nur den El­fer-Kri­mi ge­gen In­gol­stadt, son­dern auch Phil­ipp Rie­se ver­lo­ren. In der ers­ten Halb­zeit der Ver­län­ge­rung grätsch­te der nach dem Ball und prall­te mit Almog Co­hen zu­sam­men. Rie­se blieb lie­gen, ver­such­te es nach ei­ner Be­hand­lung noch ei­ni­ge Se­kun­den und leg­te sich dann wie­der. Nur schlei­chend konn­te der 26-Jäh­ri­ge den Platz ver­las­sen. „Er hat ei­nen Schlag auf die Wir­bel­säu­le be­kom­men“, sag­te FCE-Trai­ner Pa­vel Dot­chev nach der Par­tie. „Ich den­ke, Phil­ipp wird ei­ni­ge Ta­ge aus­fal­len.“Und er be­hielt Recht: Rie­se zog sich ei­ne Zer­rung der Rü­cken­mus­ku­la­tur zu. Das er­gab die Un­ter­su­chung im Au­er He­li­os-Kli­ni­kum. Mor­gen muss er sich dort wie­der vor­stel­len, doch die Par­tie in Fürth wa­ckelt arg. nahro

Auch Schi­ri Sö­ren Storks sah: Bei Phil­ipp Rie­se ging‘s nicht wei­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.