Mi­chel­le und Ru­ben tri­um­phie­ren bei Cross-EM

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

ZITTAU - Die Kurs ver­lang­te ih­nen al­les ab. Im Ziel am Ol­bers­dor­fer See wa­ren die Sie­ger der Cross-Tri­ath­lon-EM, die Fran­zö­sin Mi­chel­le Fli­po und der Spa­nier Ru­ben Ruz­a­fa, aber über­glück­lich.

„Das war ein har­tes Ren­nen, auf dem Rad ha­be ich mich nicht so gut ge­fühlt“, ge­stand Ruz­a­fa, der für die 1,5 km Schwim­men, 36 km auf dem Moun­tain­bike kreuz und quer durchs Zit­tau­er Ge­bir­ge und den ab­schlie­ßen­den Cross­lauf (9 km) 2:32:27 St­un­den be­nö­tig­te. Die Fran­zö­sin ab­sol­vier­te die Stre­cke in 2:54:47 St­un­den.

Die et­was ab­ge­speck­te­re Va­ri­an­te wähl­te der Tri­ath­lon-WM-Drit­te von 2009, Ma­ik Pet­zold. Als Bot­schaf­ter der Ober­lau­sitz zeig­te der Bautz­ner, dass man als Leis­tungs­sport­ler a. D. trotz­dem noch der Kon­kur­renz die Show steh­len kann. Er ge­wann die klas­si­sche Dis­tanz (1,1 km Schwim­men, 30 Rad, 9 km Lau­fen) in 2:17:50 St­un­den. „Ich hat­te nicht groß trai­niert, aber der Ehr­geiz ist eben noch da“, lach­te Pet­zold. elu

Nach ge­ta­ner Ar­beit gönn­te sich Eu­ro­pa­meis­ter Ru­ben Ruz­a­fa ei­nen Schluck Bier.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.