Ros­berg heiß auf Män­ner-Stre­cke

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

SPA/KÖLN - Das glit­zern­de Meer spie­gel­te sich in Nico Ros­bergs Son­nen­bril­le, das Mo­tor­boot pflüg­te durch die Wel­len und sei­ne Frau Vi­vi­an drück­te ihm ei­nen di­cken Kuss auf die Wan­ge. Mit ei­nem brei­ten Grin­sen hielt Ros­berg die­sen letz­ten Mo­ment sei­nes vier­wö­chi­gen Ur­laubs fest, schick­te das Foto um die Welt - und stimm­te sich da­mit zu­gleich

auf das jä­he En­de der Idyl­le ein.

„Ich hat­te ei­ne groß­ar­ti­ge Som­mer­pau­se“, ließ der 31-Jäh­ri­ge sei­ne Fans via Twit­ter wis­sen, „und jetzt geht es zu­rück an die Ar­beit!“Denn schon am Sonn­tag (14 Uhr/RTL und Sky) ge­hen in der Formel 1 die ro­ten Am­peln wie­der aus, und Ros­berg steht im bel­gi­schen Spa un­ter gro­ßem Druck: Im 13. von 21 Sai­son­ren­nen muss er end­lich die Se­rie sei­nes Mer­ce­des-Te­am­ri­va­len Le­wis Ha­mil­ton bre­chen.

19 Punk­te be­trägt der Rück­stand auf den Bri­ten, noch vor drei Mo­na­ten lag Ros­berg mit 43 Zäh­lern vorn. Doch seit­her ge­wann Ha­mil­ton sechs von sie­ben Ren­nen. Und Ros­berg gilt längst wie­der als ewi­ger Zau­de­rer. Als ewi­ger Zwei­ter, dem in den ent­schei­den­den Mo­men­ten eben doch die Ner­ven ver­sa­gen.

Viel­leicht kommt dem Deut­schen die „Män­ner-Stre­cke“in den Ar­den­nen da ge­ra­de recht. Auf der Berg- und Tal­bahn kann Ros­berg nicht ein­fach nur Ha­mil­tons Schwung brem­sen, der Vi­ze­welt­meis­ter kann in Bel­gi­en ein Si­gnal sen­den. Denn Sie­ge auf dem Tra­di­ti­ons­kurs fal­len den Pi­lo­ten nie in den Schoß.

„Das ist ei­ne der auf­re­gends­ten Stre­cken im Jahr“, sagt Ros­berg, „oh­ne Ent­schlos­sen­heit und Selbst­be­wusst­sein geht nichts - Spa ge­hört de­nen, die et­was wa­gen.“Die Eau Rouge, die­se le­gen­dä­re Hoch­ge­schwin­dig­keits-Sen­ke, steht ex­em­pla­risch für die Her­aus­for­de­run­gen des bel­gi­schen Grand Prix. Mehr als 70 Pro­zent der Run­de ste­hen die Pi­lo­ten voll auf dem Gas, mit 7,004 km ist Spa die längs­te Stre­cke im ak­tu­el­len Ka­len­der.

So kommt es, dass an ei­nem En­de oft an­de­re Be­din­gun­gen herr­schen als am an­de­ren - das be­rüch­tig­te Ar­den­nen­wet­ter spielt oh­ne­hin stets ei­ne Haupt­rol­le. Hier will Ros­berg nun al­so zum Be­frei­ungs­schlag an­set­zen. Al­ler­dings: Noch nie hat der Deut­sche in Bel­gi­en ge­won­nen...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.