Sta­di­on­pre­mie­re sorgt für

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

Von null auf hun­dert in neun­zig Mi­nu­ten. Die Pre­mie­re des neu­en Zwi­ckau­er Sta­di­ons war ein ech­ter Le­cker­bis­sen für al­le Freun­de gu­ter Sta­di­on­at­mo­sphä­re. Mit der DFB-Po­kal-Par­tie zwi­schen dem FSV Zwi­ckau und dem Ham­bur­ger SV ist die Heim­spiel­stät­te der West­sach­sen of­fi­zi­ell auf der Sta­di­on­land­kar­te ver­zeich­net.

Ei­nen bes­se­ren Rah­men, als die ers­te Haupt­run­de des DFB-Po­kals hät­te es für die Er­öff­nung des Sta­di­ons Zwi­ckau kaum ge­ben kön­nen. Den Fuß­ball­abend ver­moch­ten auch ei­ni­ge un­ver­bes­ser­li­che HSV-Chao­ten mit ih­ren Py­ro­tech­nik-Ein­la­gen nicht zu ver­mie­sen. Im Ge­gen­teil! Prop­pen­vol­le Rän­ge und ein en­ger Po­kal-Fight. Fuß­ball­herz, was willst du mehr? „Den Abend ha­ben wir al­le sehr ge­nos­sen, die­se Stim­mung macht rich­tig Lust auf mehr“, zeig­te sich FSV-Coach Tors­ten Zie­gner be­geis­tert. Die ers­ten Mi­nu­ten ver­lie­fen noch et­was be­däch­tig, viel­leicht muss­te sich auch der FSV-An­hang im neu­en „zwei­ten Wohn­zim­mer“ak­kli­ma­ti­sie­ren. Oder der ein oder an­de­re war sprach­los, dass erst­mals seit dem 1. Ju­ni 1997 (11 980 ge­gen VfB Lü­beck) wie­der mehr als 10 000 Zu­schau­er ei­nem Pflicht­spiel in Zwi­ckau bei­wohn­ten. Spä­tes­tens in der zwölf­ten Mi­nu­ten, als erst­mals „Sach­sen­ring, o Sach­sen­ring olé“durch das Sta­di­on­rund schall­te, war sie da, die Gän­se­h­au­tat­mo­sphä­re. Es folg­ten Schlacht­ge­sän­ge, fre­ne­ti­scher Ap­plaus ei­nes mit­fie­bern­den Pu­bli­kums.

In der 79. Mi­nu­te lag beim FSV-An­hang be­reits der Tor­schrei auf den Lip­pen, doch To­ni Wachs­muth schei­ter­te am star­ken HSV-Schluss­mann Re­né Ad­ler. Am 1. Sep­tem­ber soll es im ers­ten Dritt­li­ga-Heim­spiel auf ei­ge­nem Ra­sen aber so­weit sein und wirk­lich der ers­te FSV-Tor­schrei in Zwi­ckau Eckers­bach er­schal­len.

Micha­el Thie­le

Die Fans sorg­ten im neu­en Zwi­ckau­er Sta­di­on für ech­te

Gän­se­h­au­tat­mo­sphä­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.