Fal­sche Ba­sis

Dresdner Morgenpost - - POLITIK & WELT - Von Tho­mas Sch­mitt

Schwarz-Rot ge­rät zu­neh­mend ins Gr­ü­beln: Darf In­cir­lik noch län­ger Stütz­punkt für die Bun­des­wehr-Mis­si­on ge­gen den Is­la­mi­schen Staat sein? Oder muss ei­ne neue Ba­sis her? Mit der Re­ak­ti­on An­ka­ras auf die Ar­me­ni­en-Re­so­lu­ti­on des Bun­des­tags und dem da­mit ein­her­ge­hen­den Be­suchs­ver­bot für Par­la­men­ta­ri­er ist die Fra­ge im Grun­de be­reits be­ant­wor­tet.

Die Tür­kei ist nicht (mehr) der rich­ti­ge Stand­ort als Aus­gangs­punkt deut­scher Auf­klä­rungs­flü­ge. Des­halb soll­te In­cir­lik nicht län­ger als Zank­ap­fel der Ko­ali­ti­on her­hal­ten. Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin von der Ley­en muss jetzt rasch Al­ter­na­ti­ven auf­zei­gen. Und grund­sätz­lich ist ei­ne Neu­be­wer­tung des Ein­sat­zes un­ab­ding­bar.

So bru­tal und un­mensch­lich das Mor­den der IS-Ter­ro­ris­ten in der Re­gi­on ist: Die Haupt­ur­sa­che für das Leid in Sy­ri­en und die Mas­sen­flucht liegt im Re­gime von Macht­ha­ber Ba­schar al-As­sad be­grün­det. Der sy­ri­sche Prä­si­dent steht ei­ner Lö­sung die­ses Kon­flikts und dem Frie­den in dem ge­schun­de­nen Nah­ost-Staat nach wie vor im We­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.