Im­mer mehr Ar beits­un­fäl­le in Sach­sen

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

LEIP­ZIG - Das ist die dunk­le Sei­te von Bau- und Wirt­schafts­boom: Im ers­ten Halb­jahr hat es in Sach­sen 113 schwe­re Ar­beits­un­fäl­le ge­ge­ben, bei de­nen acht Men­schen star­ben. Un­ter­des­sen ist die Ur­sa­che des wohl spek­ta­ku­lärs­ten Un­glücks des ver­gan­ge­nen Jah­res ge­klärt.

Am 26. April 2015 kipp­te mit­ten in der Leip­zi­ger In­nen­stadt ein 60 Ton­nen schwe­rer Au­to­kran um. Kr­an­füh­rer Re­né P. (53) wur­de da­bei in sei­ner Kan­zel zer­quetscht. Die Lei­che konn­te erst nach 20 St­un­den ge­bor­gen wer­den, weil der Kran in ei­ne Häu­ser­front der Ni­ko­lai­stra­ße zu kip­pen droh­te.

Das Leip­zi­ger Kra­n­un­glück war ei­ner von 212 schwe­ren Ar­beits­un­fäl­len, die sich im ver­gan­ge­nen Jahr in Sach­sen er­eig­ne­ten. Da­von ver­lie­fen 14 töd­lich. Laut Wirt­schafts­mi­nis­ter­um stieg die Zahl der Ar­beits­un­fäl­le im Frei­staat wei­ter an - im ver­gan­ge­nen Jahr um 33 Fäl­le und im ers­ten Halb­jahr 2016 um ei­nen Un­glücks­fall.

Am häu­figs­ten pas­sier­ten da­bei Un­fäl­le im Um­gang mit Ma­schi­nen und An­la­gen so­wie durch Stür­ze, et­wa von Bau­ge­rüs­ten oder Lei­tern. Auch bei Ex­plo­si­on oder Brand, durch her­ab­fal­len­de Ge­gen­stän­de oder Strom­schlag wur­den Men­schen bei der Ar­beit ver­letzt. In je­dem drit­ten Fall lag ein Fehl­ver­hal­ten des Vor­ge­setz­ten vor. Meist aber war laut Mi­nis­te­ri­um ein Feh­ler des be­trof­fe­nen Be­schäf­tig­ten schuld.

Wie auch im Leip­zi­ger Fall: „Die Er­mitt­lun­gen ha­ben kei­ne An­halts­punk­te für Fremd­ver­schul­den er­ge­ben, ei­nem tech­ni­schen Gut­ach­ten zu­fol­ge führ­te ein Be­di­en­feh­ler zu dem Un­glück“, sag­te Ober­staats­an­walt Ri­car­do Schulz ges­tern. Im Kl­ar­text: Re­né P. hat­te zu we­ni­ge Kon­ter­ge­wich­te an sei­nem Kran, so dass die­ser beim An­he­ben von drei Be­ton­tei­len über das Heck ab­kipp­te.

Im April 2015 stürz­te in Leip­zig die­ser Kran um, der Kr­an­füh­rer starb. Die in­zwi­schen ab­ge­schlos­se­nen Er­mitt­lun­gen er­ga­ben, dass er ei­nen Be­di­en­feh­ler be­ging.

Im Fe­bru­ar er­schlug in Rück­mars­dorf die­se ein- stür­zen­de Wand ei­nes Neu­baus ei­nen Ar­bei­ter (46).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.