Kei­ne Schon­zeit

Dresdner Morgenpost - - POLITIK - Von Fried­rich Schwarz

Die hei­ße Pha­se des US-Wahl­kampfs ist ein­ge­läu­tet.

Jetzt wird mit ganz har­ten Ban­da­gen ge­kämpft. Par­don wird nicht ge­ge­ben, wenn es um das Amt des ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten geht. J etzt wird ge­wühlt - nach Skan­da­len und Af­fä­ren, nach se­xu­el­len Vor­lie­ben und ehe­li­chen Ver­feh­lun­gen, nach even­tu­el­len Steu­er­schul­den, nach zwie­lich­ti­gen Un­ter­stüt­zern und, und, und ...

Nichts ist hei­lig. Die Schlamm­schlacht im Kampf ums Wei­ße Haus ist im vol­len Gan­ge. Und für Hil­la­ry Cl­in­ton sieht es ak­tu­ell nicht gut aus. Der Sex-Skan­dal um den Mann ih­rer engs­ten Ver­trau­ten und Wahl­kampf­ma­na­ge­rin dürf­te sich nicht so schnell er­le­di­gen. Da gibt es kei­ne Schon­zeit.

Bei ih­rem Ri­va­len Trump da­ge­gen ist man ja schon so ei­ni­ges ge­wohnt. Man darf al­so ge­spannt sein, was die US-Me­di­en noch so al­les über den um­strit­te­nen Im­mo­bi­li­en-Mil­li­ar­där ans Licht brin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.