Atta­cke auf ih­re Di­rekt­kan­di­da­tur Par­tei­fein­de sä­gen an AfD-Pe­trys Stuhl

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Die Luft für AfD-Che­fin Frau­ke Pe­try (41) wird im­mer dün­ner! Ih­re Geg­ner in der Sach­sen-AfD wol­len ihr nicht nur die Di­rekt­kan­di­da­tur ih­res Wahl­krei­ses Säch­si­sche Schweiz/Os­terz­ge­bir­ge ent­zie­hen. Sie stre­ben so­gar an, ihr die Spit­zen­kan­di­da­tur auf der Lan­des­lis­te für die Bun­des­tags­wahl zu neh­men. Das be­rich­tet die „Zeit“. Da­für wä­re aber zü­gig ein Son­der­par­tei­tag nö­tig, den min­des­tens vier Kreis­ver­bän­de be­an­tra­gen müss­ten. Of­fen­bar ha­ben sich be­reits sechs Ver­bän­de da­zu be­reit er­klärt. Wie be­rich­tet, gibt es gleich meh­re­re An­trä­ge für den Kreis­par­tei­tag ih­res Wahl­krei­ses, mit dem ihr die Di­rekt­kan­di­da­tur ent­zo­gen wer­den soll. Im No­vem­ber war Pe­try von der Ba­sis noch mit 92 Pro­zent no­mi­niert wor­den. Kri­ti­ker krei­den Pe­try ih­ren har­ten Kurs ge­gen die AfD-Rechts­au­ßen Björn Hö­cke (45) und Jens Mai­er (55) an. mor

Zoff am Leip­zi­ger Uni-Cam­pus: Ei­ne of­fen­bar falsch be­setz­te Pro­fes­so­ren-Stel­le könn­te den Frei­staat nun teu­er zu ste­hen kom­men.

Par­tei­in­ter­ne Geg­ner wol­len AfD-Che­fin Frau­ke Pe­try (41) de­mon­tie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.