Trump kün­digt Pa­ri­ser Kli­ma-Ab­kom­men auf

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

WA­SHING­TON - Kli­ma­schutz geht al­le an - au­ßer of­fen­bar Do­nald Trump (70). Wie ame­ri­ka­ni­sche Me­di­en be­rich­ten, hat sich der US-Prä­si­dent end­gül­tig da­für ent­schie­den, das un­ter sei­nem Vor­gän­ger Ba­rack Oba­ma (55) un­ter­zeich­ne­te Pa­ri­ser Kli­ma­schutz-Ab­kom­men auf­zu­kün­di­gen.

Die ge­naue Um­set­zung des Schrit­tes wer­de noch dis­ku­tiert, be­rich­te­te das On­line-Por­tal „Axi­os“un­ter Be­ru­fung auf Per­so­nen mit di­rek­ter Kennt­nis der Ent­schei­dung. Trump selbst twit­ter­te, er wer­de in den nächs­ten paar Ta­gen Ge­naue­res mit­tei­len.

Trump hat­te be­reits beim G7-Gip­fel in Si­zi­li­en kei­nen Hehl dar­aus ge­macht, das ame­ri­ka­ni­sche En­ga­ge­ment beim The­ma Um­welt deut­lich ein­däm­men zu wol­len. In Ita­li­en hat­te er sich al­ler­dings noch nicht fest­ge­legt, ob er den Kli­ma-De­al plat­zen lässt.

Das Ab­kom­men von Pa­ris, das im De­zem­ber 2015 von der Staa­ten­ge­mein­schaft be­schlos­sen wur­de, galt als Mei­len­stein der welt­wei­ten Kli­ma­schutz­po­li­tik. Die 197 Staa­ten, die der Welt­kli­ma­kon­fe­renz an­ge­hö­ren, ei­nig­ten sich dar­auf, den Tem­pe­ra­tur­an­stieg im Ver­gleich zum vor­in­dus­tri­el­len Zeit­al­ter auf „deut­lich un­ter zwei Grad“zu be­gren­zen.

US-Prä­si­dent Do­nald Trump (70) macht Ernst: Er stärkt die Koh­le­för­de­rung in Staa­ten wie Ari­zo­na und kappt das his­to­ri­sche Kli­ma-Ab­kom­men von Pa­ris.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.