Mitt­weida­er ma­chen Bo­eings „Flie­gen­de Ba­na­ne“leich­ter

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

Gro­ßer Ju­bel in Mit­tel­sach­sen: Der Flug­zeug­zu­lie­fe­rer Co­te­sa aus Mitt­wei­da und Mochau zog ei­nen 5-Jah­res-Ver­trag mit dem Flug­zeug­gi­gan­ten Bo­eing an Land. Die ak­tu­ell gut 600 Mit­ar­bei­ter stel­len künf­tig Tei­le für den US-Mi­li­tär­hub­schrau­ber Chi­nook CH-47F her.

Mi­nis­ter­prä­si­dent Sta­nislaw Til­lich (58, CDU) ver­kün­de­te den De­al am Nach­mit­tag in Berlin. Til­lich sag­te: „Die­se Zu­sam-

men­ar­beit ist ein Be­leg für säch­si­sches Know-how im Be­reich Luft­und Raum­fahrt.“Zu­dem be­grüß­te er die Schaf­fung neu­er Jobs.

Bo­eings Chi­nook-Hub­schrau­ber, welt­weit be­kannt als „Flie­gen­de Ba­na­ne“, kam ab 1965 im Viet­nam­krieg

zum Ein­satz. Die US-Ar­my setz­te ver­bes­ser­te Mo­del­le in al­len Krie­gen ein - Ku­wait, Af­gha­nis­tan, Irak. Das Mo­dell CH-47F wird „Su­per Chi­nook“ge­nannt. Da­ten: 30,1 Me­ter lang, 298 km/h, bis 6 090 Me­ter Hö­he, Zu­la­dung 12,7 Ton­nen, 9 600 PS auf zwei Ro­to­ren.

Co­te­sa als Spe­zia­list für Ver­bund­fa­ser-Bau­tei­le soll den 11,6 Ton­nen schwe­ren He­li leich­ter ma­chen. Noch sind die Lie­fe­run­gen Ge­heim­sa­che. Aber es soll sich um Tei­le der Au­ßen­haut han­deln. Ver­bund­stof­fe sol­len schwe­re Me­tall­plat­ten er­set­zen.

Jörg Hüs­ken (54) grün­de­te die Fir­ma 2002 in Mitt­wei­da. Bis­her stellt Co­te­sa 7000 Tei­le her - für Air­bus A380, A320, A330, A350 so­wie für Au­di, Por­sche, Lam­bor­ghi­ni, Bu­gat­ti und Mer­ce­des. bri

„Flie­gen­de Ba­na­ne“: Der le­gen­dä­re Chi­nook-He­li­ko­pter ist schon seit Jahr­zehn­ten Last­esel beim US-Mi­li­tär.

Spe­zia­list für leich­te Ver­bund­werk­stof­fe. Co­te­sa pro­du­ziert in Mitt­wei­da auch schon für Air­bus.

Freut sich über den pro­mi­nen­ten Auf­trag­ge­ber: Co­te­sa-Chef Jörg

Hüs­ken (54).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.